!

Medical One verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Bitte stimmen Sie hier der Nutzung von Cookies zu, damit Sie unsere Website optimal nutzen können: Ich stimme zu Mehr erfahren

Häufige Fragen - Spatz3-Magenballon

  

Wer kommt für eine Behandlung mit dem Spatz3-Magenballon in Frage?

Der Spatz3-Magenballon eignet sich für stark übergewichtige oder adipöse Patienten ab einem BMI von 27, welche die Motivation besitzen, an einer nachhaltigen Gewichtsabnahme im Rahmen eines ärztlich begleiteten Programms teilzunehmen.

Gibt es medizinische Gründe, die gegen eine Behandlung mit dem Spatz3-Magenballon sprechen?

Alle Fachärzte der Medical One lehnen Behandlungen von Patienten ab, welche bereits wegen einer Gefäßverstopfung, einer Bauchfellentzündung, einem Eingeweidebruch oder ähnlichen Beschwerden operiert worden sind. Schwangere Frauen, Patienten, die in den vergangenen zwölf Monaten an Drogen- oder Alkoholabhängigkeit erkrankt waren, unter ernsthaften Nieren-, Hepatitis- und Lungenerkrankungen leiden oder sich einer Langzeit-Steroid-Behandlung unterziehen, werden ebenfalls von dieser Therapieform ausgeschlossen.

Was sind die Vorteile des Spatz3-Magenballons?

Der Spatz3-Magenballon ermöglicht eine Tragedauer von bis zu zwölf Monaten. Während dieser Zeit kann das Füllvolumen bis zu zwei Mal zur Stabilisierung der Verträglichkeit bzw. zur Steigerung der Gewichtsabnahme variiert werden. Ein Ankersystem verhindert den Abgang des Ballons in den weiteren Verdauungstrakt. Dieser neuen Magenballongeneration ist eine weiche, flexible Silikonoberfläche eigen, welche Gewebeverletzungen und Irritationen beim Tragen vorbeugt.

Wie viel Gewicht kann ich mit einem Spatz3-Magenballon verlieren?

In der Regel verlieren unsere Patienten zwischen 15 kg und 25 kg Körpergewicht. Dies ist allerdings auch immer abhängig von der individuellen Verfassung und der Bereitschaft, den Empfehlungen unserer Experten zu folgen und langfristig einem neuen Lebensstil nachzugehen. Mit unserem neuen Spatz3-Magenballon haben unsere Patienten dafür nun deutlich länger Zeit, ihre Gewohnheiten umzustellen, ihr Gewicht noch kontrollierter zu reduzieren und damit den gefürchteten Jojo-Effekt mit noch größerer Wahrscheinlichkeit zu unterbinden.

Spüre ich den Magenballon im Magen?

Die ersten Tage nach dem Einsetzen des Magenballons sind oftmals durch Magenverstimmungen und Unwohlsein mit Erbrechen geprägt. Der Patient sollte seinem Magen die benötigte Zeit geben, damit dieser sich an den Magenballon gewöhnen kann. In der Regel verlieren sich diese Begleitumstände nach etwa drei bis fünf Tagen. Folglich spürt der Betroffene, wie der Magenballon zu einem schnelleren Sättigungsgefühl verhilft und somit das Auftreten eines Heißhungergefühls unterbindet.

Mit welchen Begleiterscheinungen muss ich rechnen?

In den ersten Tagen sind Übelkeit, Magenkrämpfe und Erbrechen normal. Wir raten Ihnen, den Anweisungen und Empfehlungen Ihres Arztes Folge zu leisten. Außerdem können Medikamente die Beschwerden lindern. Sie sollten auf jeden Fall eine ausreichende Menge an Wasser trinken.

Wie lange dauert die Gewöhnungsphase nach dem Einsetzen des Magenballons?

Die Gewöhnungsphase dauert in der Regel drei bis fünf Tage. Während dieser Zeitspanne sollten Sie sich besonders schonen.

Wie verhält sich die Gewichtsabnahme nach der Magenballon-Therapie bei Medical One im Vergleich zu anderen Diätprogrammen?

Innerhalb relativ kurzer Zeit können Sie mittels des Magenballons sehr viel Gewicht verlieren. Der Spatz3-Magenballon hilft dabei, Ihre Ernährung auf eine einfache Art und Weise und zudem mit einer hohen Erfolgschance gesund umzustrukturieren.

Wie oft treffe ich das Spezialisten-Team von Medical One?

Die Behandlung in einer unserer Magenballon-Kliniken umfasst auf jeden Fall zwei feste Termine, welche zur Legung und Entnahme des Magenballons dienen. Für den weiteren Verlauf der Therapie ist es unabdingbar, dass Sie sich in einem ständigen Austausch mit uns befinden. Denn eine regelmäßige Dokumentation Ihrer Fortschritte ist für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme sowie für den Lernprozess hin zu einer gesunden Ernährung und einem unterstützenden Bewegungsverhalten (je nach gebuchtem Leistungspaket) essentiell. Viele unserer Patienten bevorzugen zudem die regelmäßige, telefonische Kontaktaufnahme zu ihrem persönlichen Ansprechpartner. Sofern von Ihrem behandelnden Arzt für sinnvoll erachtet, kann das Ballonvolumen während der 12 Monate bis zu zweimal im Rahmen einer weiteren Magenspiegelung nach oben oder unten angepasst werden.

Schränkt der Spatz3-Magenballon das Alltagsleben ein?

Einschränkungen im Alltag gibt es keine. Nachdem sich Ihr Körper an den Magenballon gewöhnt hat (in der Regel eine Spanne von drei bis fünf Tagen), können Sie wie gewohnt Ihrem Tagesablauf nachgehen.

Was passiert, wenn der Spatz3-Magenballon undicht wird?

Zuvor wurde der Kochsalzlösung eine ungefährliche Farbsubstanz zugesetzt. Falls der Magenballon Flüssigkeit verlieren sollte, werden Sie dies sofort an einer grünen Verfärbung Ihres Urins bemerken. In diesem Fall sollten sie umgehend Kontakt mit Ihrem behandelnden Arzt aufnehmen. In seltenen Fällen ist dann eine Entfernung des Magenballons notwendig.

Darf ich Alkohol trinken?

Alkohol darf in geringen Mengen konsumiert werden.

Darf ich essen, was ich möchte?

Generell gilt: Sie werden weniger Nahrung als zuvor aufnehmen können. Wer in großen Mengen zu fettige oder zu süße Speisen verzehrt, kann von Beschwerden wie Unwohlsein, ggf. auch Brechreiz oder Erbrechen heimgesucht werden.

Wie wird der Spatz3-Magenballon entfernt?

Wie beim Einsetzen auch, wird der Magenballon durch die Speiseröhre entfernt. Die Entfernung findet im Dämmerschlaf statt und dauert ca. 20 Minuten.

Muss ich zwangsläufig ein bestimmtes Leistungspaket in Ergänzung zum Magenballon auswählen, um Erfolg zu haben?

Der Spatz3-Magenballon ist ein Hilfsmittel zur dauerhaften Ernährungsumstellung. Die unterstützenden Maßnahmen im Rahmen unserer verschiedenen Leistungspakete verbessern zusätzlich die Chancen zum Abnehmen und übermitteln die erforderlichen Kenntnisse zur Veränderung eingefahrener sowie falscher Lebensgewohnheiten. Patienten, die in den Bereichen Ernährung, Fitness und Gesundheit von einem Ernährungsberater betreut worden sind, haben nach unseren Erfahrungen die größten Erfolge erzielen können.

Wo in Deutschland bietet Medical One die Behandlung mit dem Spatz3-Magenballon an?

An unseren Klinikstandorten in Dortmund, Hamburg, Wiesbaden, Stuttgart und München bieten unsere Fachärzte in einer sehr privaten und diskreten Atmosphäre – und ganz bestimmt auch in Ihrer Nähe – die Behandlung mit dem Magenballon an.

Erstberatungsgespräche und Kontrolltermine können Sie in allen unseren 21 Medical One Standorten in Anspruch nehmen. Für Sie sind wir stets unkompliziert und in unmittelbarer Nähe zu erreichen.

Bei Medical One können Sie sich ganz unverbindlich beraten lassen. Machen Sie sich selbst ein Bild davon, welche unserer Magenballon-Experten Sie bei Ihrem Vorhaben zur Gewichtabnahme unterstützen könnten!

Kliniken und Beratungszentren

Kliniken und Beratungszentren

Unsere Medical One Behandlungszentren im Überblick: Kliniken und Beratungszentren der Medical One.

»
Unser Leistungs­versprechen

Unser Leistungs­versprechen

Die Medical One Klinikgruppe steht für eine gleichbleibend hohe, standortunabhängige Qualität. So möchten wir unseren Patienten nicht nur eine größtmögliche Sicherheit bieten, sondern auch Maßstäbe für den gesamten deutschen Markt setzen.

»
Finanzierung Ihres Schönheitswunsches mit PVS

Finanzierung Ihres Schönheitswunsches mit PVS

Schnell, unbürokratisch und günstig: Profitieren Sie bei Teilzahlungsvereinbarungen mit der Privatärztlichen Verrechnungsstelle Limburg-Lahn (PVS) von entscheidenden Vorteilen.

»
Sie haben noch Fragen?

Dann rufen Sie uns einfach kostenfrei an – oder bestellen Sie unser kostenloses Infomaterial zu Ihrem Behandlungswunsch:

Jetzt Infomaterial bestellen»
Häufige Fragen - Spatz3-Magenballon

Häufige Fragen - Spatz3-Magenballon

Sie möchten sich näher informieren und haben Fragen zu Spatz3-Magenballon? Wir haben für Sie die häufigsten Fragen und Antworten zur Behandlung zusammengestellt.

»