!

Medical One verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Bitte stimmen Sie hier der Nutzung von Cookies zu, damit Sie unsere Website optimal nutzen können: Ich stimme zu Mehr erfahren

Magenballon in Wiesbaden

  

Interview mit Dr. med. Sudholt

Das fehlende Maß für normale Essensportionen ist oftmals der Auslöser für Übergewicht. Der Magenballon von Medical One in Wiesbaden verkleinert auf natürlichem Weg die Aufnahmekapazität Ihres Magens, sorgt für ein schnelleres Sättigungsgefühl und hilft Ihnen, so Ihr Wunschgewicht zu erreichen und sich dauerhaft eine gesündere Lebensweise anzueignen. Dr. med. Hans Werner Sudholt ist Ihr medizinischer Magenballon-Experte und Ratgeber für das Abnehmen mit dem Magenballon in Wiesbaden. Er erklärt, was Interessenten wissen sollten.

Medical One: Dr. Sudholt, warum sollten sich Interessenten für die Behandlung des Magenballons bei Ihnen in Wiesbaden entscheiden und welche Voraussetzungen sollte ein potenzieller Patient mitbringen?

Dr. Sudholt:  Die Medical One-Klinik in Wiesbaden eignet sich durch ihre hochkarätige medizinische Ausstattung (zwei Operationsräume, modernste Video-Endoskopieeinheit, umfassendes Notfallequipment) in idealer Weise für diesen endoskopischen Eingriff. Das unter meiner ärztlichen Leitung stehende Team besteht u.a. aus vier examinierten Krankenschwestern, die sich vor und nach dem Eingriff mit größter Sorgfalt und Freundlichkeit um die Patienten kümmern. Nicht zuletzt ist auch die räumliche Ausstattung in Wiesbaden mit mehreren Einzelzimmern ideal. Um die medizinischen Zulassungsbestimmungen zu erfüllen, muss der Patient einen BMI von mindestens 27 haben. Zudem sollte er bereits über Erfahrungen mit Diäten verfügen und entsprechend motiviert sein. Der Patient sollte sich auch bewusst sein, dass der Magenballon zwar ein geniales Hilfsmittel zum Abnehmen ist, dass aber auch ein wesentlicher Beitrag vom Patienten selbst geleistet werden muss.

Medical One: Welche Erfolge kann eine Magenballon-Behandlung in Wiesbaden erzielen? Wie viel Gewicht kann ein Patient durch diese Methode verlieren?

Dr. Sudholt: Eine Studie der Medical One-Gruppe mit insgesamt mittlerweile 2.800 Magenballon-Eingriffen, die bis Ende 2012 durchgeführt wurden, zeigt eine Gewichtsabnahme von 15 bis 20 Kilogramm in 6 Monaten, teilweise auch über 30 Kilogramm oder noch mehr, was im Vergleich zu definierten Diätprogrammen ein enorm großer Erfolg ist. Sicher muss man sehen, dass die Ergebnisse auch mit dem Magenballon bei jedem Patienten unterschiedlich ausfallen können. Die Auswirkungen auf den einzelnen Patienten sind aber natürlich nicht nur ästhetischer Natur: Für mich als Internisten und überzeugten Präventivmediziner zählt ganz wesentlich auch die Tatsache, dass wir mit dieser Methode eine der großen Bedrohungen unserer Zeit, nämlich die Folgeerkrankungen infolge von Übergewicht, außerordentlich positiv beeinflussen bzw. deren Entwicklung weit hinausschieben können. Für mich als langjährig tätiger Internist war es immer wieder erstaunlich, wie sich ein erhöhter Blutdruck und ein erhöhter Blutzucker im Verlaufe einer Gewichtsreduktion mit dem Magenballon deutlich besserten oder auch ganz verschwanden.  Um nur eine Zahl zu nennen: Die Gesamtsterblichkeit kann bei einer Gewichtsreduktion von nur 10 Kilogramm schon um 20 Prozent reduziert werden.

Medical One: Wie läuft eine Magenballon-Behandlung in Wiesbaden ab? Mit welchen Begleiterscheinungen muss ein Patient rechnen?

Dr. Sudholt: Zunächst erfolgt in Wiesbaden ein ausführliches Aufklärungsgespräch, in dem alle Nebenwirkungen und natürlich auch der Untersuchungsgang erklärt werden. Der Eingriff erfolgt zu einem separaten Termin. Grundsätzlich erfolgt die Implantation im Tiefschlaf, der Patient merkt nichts. Nach genauer Inspektion des Magens erfolgen das Einführen und die exakte Positionierung des Magenballons, der dann mit 500 – 600 Milliliter einer blau gefärbten Kochsalzlösung gefüllt wird. Die Blaufärbung hilft im Fall der Fälle, wenn der Magenballon undicht wird. Heutzutage ist dies aber eine äußerst seltene Komplikation, ganz im Gegensatz zu meinen früheren Magenballon-Erfahrungen vor 20 Jahren. Damals wurde ein Großteil der Ballons durch die Magensäure geschädigt und musste vorzeitig entfernt werden. Das von uns in Wiesbaden verwendetet Produkt der Firma Allergan ist dagegen extrem zuverlässig. Sehr ausführlich wird bereits im Aufklärungsgespräch auf die Nebenwirkungen hingewiesen, die nach der Implantation als natürliche Abstoßungsreaktion des Magens auftreten können, wie beispielsweise Übelkeit, Erbrechen und Krämpfe. Der Gewöhnungsprozess kann zwischen zwei Tagen und einer Woche dauern. Der Patient sollte sich auch beruflich darauf einstellen. Danach erfolgt ein  von unseren Ernährungsberatern empfohlener Nahrungsaufbau.

Medical One: Wie muss sich ein Patient nach einer Magenballon-Behandlung in Wiesbaden verhalten? Was muss er im Alltag bezüglich Essen, Sport etc. beachten?

Dr. Sudholt:  Der Erfolg des Magenballons beruht nicht auf einer komplizierten Diät, sondern auf dem rasch einsetzenden Sättigungsgefühl, der verzögerten Magenentleerung und „Bestrafung“  nach übermäßigem Essen – das heißt, der Patient muss wieder auf das Gefühl der Sättigung sensibilisiert werden, das oft schon in der Kindheit verlorengegangen ist. Wichtig ist natürlich, dass mit Hilfe der Ernährungsberatung in Wiesbaden eine intensive Bestandsaufnahme bezüglich der bisherigen Essgewohnheiten gemacht wird und bestimmte Lebensmittel und Getränke komplett gemieden werden. Ansonsten kann der Patient über die gesamte Tragezeit am sozialen Leben problemlos teilnehmen. Auch Sport gehört zu einer erfolgreichen Gewichtsreduktion mit dem Magenballon. Der Patient sollte nach etwa 14 Tagen mit dem Training beginnen. Dazu empfehlen wir besonders Muskelaufbautrainig.

Medical One: Behält ein Patient seine Ernährungsumstellung bei, wenn der Magenballon in Wiesbaden wieder entfernt wird?

Dr. Sudholt:  Über die Tragezeit von 6 Monaten hilft der Magenballon dem Patienten, ein völlig anderes Essverhalten in das tägliche Leben zu integrieren. Nicht nur im Magen, sondern auch im Kopf findet eine Umstellung statt, die dazu führt, dass ein Großteil der Patienten – weit mehr als bei Diäten – das reduzierte Gewicht auch nach Entfernung des Magenballons beibehält oder weiter abnimmt. Das trifft insbesondere auf jüngere, noch nicht extrem adipöse  Patienten zu, die auch unsere besondere Zielgruppe in Wiesbaden sind, da die Gewichtsreduktion mit zunehmendem Alter immer schwieriger wird.

Abnehmen ohne OP Abnehmen ohne OP - Medical One

Abnehmen ohne OP

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Ernährung und Bewegung zu finden fällt vielen Menschen schwer.

»
Kliniken und Beratungszentren

Kliniken und Beratungszentren

Unsere Medical One Behandlungszentren im Überblick: Kliniken und Beratungszentren der Medical One.

»
Fachärzte

Fachärzte

Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Fachärzte aus den Bereichen Ästhetische Chirurgie, Haartransplantation und Gewichtsmanagement.

»
Preisrechner Preisrechner - Medical One

Preisrechner

Lassen Sie Ihren individuellen Behandlungspreis berechnen.

»
Magenballon in Wiesbaden

Magenballon in Wiesbaden

Interview mit Dr. med. Sudholt

»