!

Medical One verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Bitte stimmen Sie hier der Nutzung von Cookies zu, damit Sie unsere Website optimal nutzen können: Ich stimme zu Mehr erfahren

Häufige Fragen - Eigenblut­behandlung / PRP-Therapie

  

Sicher haben Sie einige Fragen rund um das Thema PRP. Wir haben Ihnen einige der häufigsten Fragen und ihre Antworten hier gestellt ...

Wofür steht eigentlich PRP?

PRP ist die Abkürzung von „Platlet Rich Plasma“, englisch für konzentrierte Blutplättchen also körpereigenes Blutkonzentrat.

Wozu ist PRP geeignet und wie funktioniert es?

PRP ist eine einfache und sichere Art die körpereigenen Regenerations- und Heilungskräfte zu unterstützen. Die konzentrierten Blutplättchen setzen Wachstumsfaktoren frei, die den Prozess der Regeneration der Haut steuern. Das PRP leitet die Regeneration der Haarfollikelumgebung ein, erhöht die Blutzufuhr und steigert die Zellproliferation (das Zellwachstum) der Haarfollikel.

Wie wird PRP eigentlich hergestellt?

 Ihr Arzt entnimmt zunächst eine kleine Menge Blut und isoliert die darin enthaltenen Thrombozyten mittels eines speziellen Zentrifugationsverfahrens. Das so gewonnene Blutkonzentrat ist innerhalb von nur 10 Minuten einsatzbereit. Lediglich 8-10 ml Blut müssen für die Aufbereitung von PRP den Venen entnommen werden, denn eine PRP-Isolation erzielt eine Thrombozyten-Ausbeute von mehr als 80%. Dies ist mithilfe eines speziellen Gels, das Blutplasma von den restlichen Blutbestandteilen separiert, möglich.

Auf welche Risiken muss ich mich bei der PRP-Therapie einstellen?

Aus eigenem Blut hergestellt, ist die Behandlung besonders risikoarm da Allergien oder Unverträglichkeiten faktisch nicht bestehen. Die Herstellung von PRP findet in einem geschlossenen System unter sterilen Bedingungen statt. Die hierfür verwendeten Kits sind speziell für diese Behandlung konzipiert und zur größtmöglichen Patientensicherheit nur für den einmaligen Einsatz bestimmt.

Wie oft muss die Therapie wiederholt werden?

Bereits die zweimalige Anwendung verbessert das Ergebnis der Haartransplantation deutlich. Die PRP-Therapie unterstützt das Zellwachstum der Haarfolikel und kann für bessere Ergebnisse daher regelmäßig wiederholt werden. Wir empfehlen die Anwendung der Therapie durch unsere Ärzte bei Medical One in folgenden Abständen:

  • 1. Anwendung am Tag der Eigenhaartransplantation
  • 2. Anwendung 2-4 Wochen nach der Eigenhaartransplantation
  • 3. Anwendung 3 Monate nach der Eigenhaartransplantation
  • 4. Anwendung und folgende Anwendungen jeweils in einem Abstand von 3-6 Monaten
Kliniken und Beratungszentren

Kliniken und Beratungszentren

Unsere Medical One Behandlungszentren im Überblick: Kliniken und Beratungszentren der Medical One.

»
Unser Leistungs­versprechen

Unser Leistungs­versprechen

Die Medical One Klinikgruppe steht für eine gleichbleibend hohe, standortunabhängige Qualität. So möchten wir unseren Patienten nicht nur eine größtmögliche Sicherheit bieten, sondern auch Maßstäbe für den gesamten deutschen Markt setzen.

»
Finanzierung Ihres Schönheitswunsches mit PVS

Finanzierung Ihres Schönheitswunsches mit PVS

Schnell, unbürokratisch und günstig: Profitieren Sie bei Teilzahlungsvereinbarungen mit der Privatärztlichen Verrechnungsstelle Limburg-Lahn (PVS) von entscheidenden Vorteilen.

»
Sie haben noch Fragen?

Dann rufen Sie uns einfach kostenfrei an – oder bestellen Sie unser kostenloses Infomaterial zu Ihrem Behandlungswunsch:

Jetzt Infomaterial bestellen»
Häufige Fragen - Eigenblut­behandlung / PRP-Therapie

Häufige Fragen - Eigenblut­behandlung / PRP-Therapie

Sicher haben Sie einige Fragen rund um das Thema PRP. Wir haben Ihnen einige der häufigsten Fragen und ihre Antworten hier gestellt.

»