!

Medical One verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Bitte stimmen Sie hier der Nutzung von Cookies zu, damit Sie unsere Website optimal nutzen können: Ich stimme zu Mehr erfahren

Fettabsaugung in Bremen

  

Interview mit Dr. med. Stephan Grzybowski

Dr. med. Grzybowski ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in der Medical One Schönheitsklinik in Hamburg und berät an mehreren Tagen im Monat im Schönheitszentrum Bremen Interessenten zu diversen plastisch-ästhetischen Behandlungen, u.a. der Fettabsaugung. Das Fettabsaugen zählt auch in Bremen zu den zu häufigsten Eingriffen. Im Interview erklärt Dr. Grzybowski, was Männer und Frauen, die sich in Bremen für eine Fettabsaugung - auch Liposuktion genannt -interessieren, wissen sollten.

Dr. med. Stephan Grzybowski
Bild: Dr. med. Stephan Grzybowski

Medical One: Herr Dr. Grzybowski, mit einer Fettabsaugung verbinden viele Interessenten in Bremen auch eine Gewichtsreduktion. Was entgegnen Sie ihnen?

Dr. med. Stephan Grzybowski: Eine Gewichtsreduktion ist nicht das primäre Ziel einer Fettabsaugung und man darf diese auch nicht erwarten. Ich sage meinen Patienten, dass man in der Regel keinen Unterschied auf der Waage feststellen wird. Vielmehr dient die Behandlung der Körperformung, um kleine Problemzonen, wie zum Beispiel die bei der Frau typischen Reiterhosen, zu entfernen.

Medical One: Für wen ist eine Liposuktion grundsätzlich geeignet? Welche Ihrer Interessenten für eine Fettabsaugung in Bremen lehnen Sie unter Umständen ab?

Dr. med. Stephan Grzybowski: Grundsätzlich kann man an jeder Stelle des Körpers Fett absaugen. Dies führt aber nicht in jedem Fall zu dem gewünschten ästhetischen Ergebnis. So ist auch die Qualität der Haut ein entscheidender Faktor für das gute postoperative Ergebnis. Bei einer zum Beispiel durch Schwangerschaft vorgedehnten Haut am Bauch würde eine Absaugung in diesem Bereich eher zu einer weiteren Erschlaffung der Haut führen. Einer solchen Patientin würde ich natürlich nicht zu einer Fettabsaugung, sondern eher zu einer Straffungsoperation raten.

Medical One: Es gibt verschiedene Problemzonen. An welchen Körperstellen wird die Fettabsaugung bei den Interessenten in Bremen am häufigsten durchgeführt? Wo macht eine Behandlung Ihrer Meinung nach vielleicht keinen Sinn?

Dr. med. Stephan Grzybowski: Man muss hierbei am besten zwischen Männern und Frauen unterscheiden: Für die Frauen hier in Bremen ist die häufigste Problemzone, die mit einer Fettabsaugung beseitigt wird, mit Abstand die Oberschenkelaußenseite, die sogenannten „Reiterhosen“. Die Bremer Männer sind am ehesten unglücklich mit einem kleinen Bauchansatz und auch den „lovehandles“. Ob eine Liposuktion für den Patienten sinnvoll ist, muss ganz individuell besprochen werden, deswegen ist ja auch eine ausführlich Beratung für die Behandlung hier in Bremen so wichtig.

Medical One: Wie klären Sie Ihre Interessenten über mögliche Komplikationen auf? Stimmt es z.B., dass das Risiko für Komplikationen bei einer Fettabsaugung höher ist als bei einer Brustvergrößerung?

Dr. med. Stephan Grzybowski: Auch eine Fettabsaugung ist eine Operation und kein Friseurbesuch. Durch eine oftmals sehr reißerische, verharmlosende Darstellung in den Medien wird den Patienten aber genau das suggeriert. Auch die allgemeinen OP-Risiken beim Fettabsaugen, wie eine Entzündung oder ein Bluterguss können bei diesem Eingriff auftreten.
Die Risiken zweier verschiedener Operationen miteinander zu vergleichen ist nicht der richtige Ansatz. Vielmehr sollte man das individuelle Risiko des Patienten ausloten. Einfach gesagt. Ein junger, gesunder Patient aus Bremen hat auch ein geringeres Risiko für postoperative Komplikationen bei einer Liposuktion. Genauso kann man sagen, dass ein Raucher auch bei einer Fettabsaugung ein erhöhtes Risiko für eine Wundheilungsstörung in Kauf nimmt.

Medical One: Was sollten die Patienten hier in Bremen nach der Fettabsaugung beachten? Welche unterstützenden Maßnahmen empfehlen Sie?

Dr. med. Stephan Grzybowski: Neben einigen Medikamenten, welche die Patienten zum Beispiel zum Abschwellen und zur Antithromboseprophylaxe einnehmen sollen, muss für insgesamt sechs Wochen nach der Fettabsaugung ein Kompressionsmieder getragen werden. Sport und schwere körperliche Anstrengung sind für einige Tage zu vermeiden, wohingegen sich viel Bewegung positiv auf die Hautschrumpfung auswirkt. Es gibt aber auch medizinische Kosmetikprodukte, welche die Heilung sehr positiv beeinflussen können.

 

 

Informationen zur Fettabsaugung an weiteren Medical One Standorten finden Sie hier: Fettabsaugung in BerlinFettabsaugung in HamburgFettabsaugung in Stuttgart

Fettabsaugung Fettabsaugung - Medical One

Fettabsaugung

Trotz gesunder Ernährung und viel Sport verschwinden Ihre Fettpölsterchen an Bauch, Beinen, Gesicht oder Oberschenkeln nicht? Fühlen Sie sich nicht mehr wohl in Ihrer Haut?

»
Kliniken und Beratungszentren

Kliniken und Beratungszentren

Unsere Medical One Behandlungszentren im Überblick: Kliniken und Beratungszentren der Medical One.

»
Fachärzte

Fachärzte

Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Fachärzte aus den Bereichen Ästhetische Chirurgie, Haartransplantation und Gewichtsmanagement.

»
Preisrechner Preisrechner - Medical One

Preisrechner

Lassen Sie Ihren individuellen Behandlungspreis berechnen.

»
Fettabsaugung in Bremen

Fettabsaugung in Bremen

Interview mit Dr. med. Stephan Grzybowski

»