NULL

Übersicht: Bauchdeckenstraffung

Bauchdeckenstraffung in Stuttgart

Erschlafftes Bindegewebe oder irreversibel überdehnte Haut ersteht oft durch Schwangerschaften, starke Gewichtszu- oder abnahme oder schlichtweg durch die natürliche Alterung. Wenn Sie unter „hängender“ oder überschüssiger Haut zwischen Nabel und Schambereich leiden oder sich einfach wieder einen strafferen Bauch wünschen, kann Ihnen eine Bauchdeckenstraffung helfen.

Wie funktioniert die Bauchdeckenstraffung in Stuttgart?

Die Bauchdeckenstraffung in Stuttgart kann je nach angepeiltem Ergebnis in unterschiedlicher Intensität erfolgen. Jeder Eingriff wird dabei äußert sorgfältig und unter Vollnarkose durchgeführt. Bei einer kleinen Straffung wird am Unterbauch bis zum Bauchnabel überschüssiges Haut- und Fettgewebe entfernt und die Bauchdecke einer Straffung unterzogen. Der entstandene Effekt wirkt sich bis auf die Leisten und den Schambereich aus. Die dabei entstehende Narbe wird so platziert, dass sie im Heilungsverlauf durch den Bauchnabel kaschiert wird. Bei der großen Bauchdeckenstraffung wird der gesamte Bereich vom Unterbauch bis hin zum Rippenbogen gestrafft und gleichzeitig der Nabel versetzt. Bei Bedarf kann die Bauchdeckenstraffung in Stuttgart mit einer Muskelstraffung oder einer Fettabsaugung im Hüft- und Taillenbereich ergänzt werden, um optimale Ergebnisse zu erhalten. Frauen können durch Schwangerschaften entstandene Dehnungsstreifen oder Kaiserschnittnarben zusätzlich mit entfernen lassen.

Obgleich die Bauchdeckenstraffung zur ästhetischen Beseitigung großer Problemzonen eingesetzt wird, kann sie nicht gegen Übergewicht helfen. Sie sollte daher erst nach Erreichen Ihres Wunschgewichtes zum Einsatz kommen. In Ihrem persönlichen Gespräch mit einem unserer Fachärzte können Sie ihre Wünsche äußern und sich über die Behandlung detailliert informieren.

Wie hoch sind die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung in Stuttgart?

Die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung in Stuttgart variieren je nach Umfang und Ausmaß des Eingriffs. Je komplexer die Behandlung beispielsweise durch die zusätzliche Kombinationen mit einer Liposuktion wird, desto teurer wird sie. Im Rahmen Ihres Beratungsgesprächs erstellen wir Ihnen gerne schon einen unverbindlichen Kostenvoranschlag. Unser Preisrechner bietet zusätzlich die Möglichkeit, einen ungefähren Behandlungspreis zu erfahren.

Fachärztin Dr. med. univ. Maria Boyce
Dr. med. univ. Maria Boyce

Arztprofil ansehen

Interview mit Dr. med. univ. Maria Boyce

Eine Bauchdeckenstraffung verhilft Menschen erneut zu einem flachen, glatten Bauch, die unter überdehntem Bindegewebe oder erschlaffter Haut im Bauchbereich leiden. Frau Dr. Maria Boyce ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie an der Medical One Klinik in Stuttgart. Ihre Expertise erstreckt sich unter anderem auf das Gebiet der körperformenden Behandlungen, somit auch auf den Eingriff der Bauchdeckenstraffung. Im folgenden Interview beantwortet sie wichtige Fragen rund um diese Behandlung. So spricht sie beispielsweise über den Ablauf des Eingriffs, welche Faktoren eine Behandlung ausschließen und welche Ergebnisse die Patienten, die sich einer Bauchdeckenstraffung in Stuttgart unterziehen, erwarten können.
Medical One: Dr. Boyce, mit welchen Erwartungen kommen Interessenten für eine Bauchdeckenstraffung zu Ihnen nach Stuttgart?
Dr. Boyce: Patienten nach Gewichtsverlust oder Schwangerschaften stellen sich häufig mit einem Haut- und Weichteilüberschuss bei uns in der Klinik vor. Der Leidensdruck kann hier sehr hoch sein, wenn in den Hautfalten durch häufiges Schwitzen Entzündungen auftreten. Weiter ist der Hautüberschuss von einem ästhetischen Standpunkt ebenfalls sehr störend. Die Haut kann über die Hose darüberhängen oder selbst unter einem Hemd sichtbar sein. Nach einer Schwangerschaft kann zusätzlich noch ein Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskulatur, eine sogenannte Rektusdiastase auftreten. Diese kann ebenfalls zu einem vermehrten Vorwölben des Bauches beitragen, wodurch viele weiter schwanger erscheinen, obwohl sie es gar nicht sind.
Die Patienten erwarten sich eine gute Beratung über die Möglichkeiten aber auch die Limitationen des Eingriffs. Die Patienten erwarten sich neben einer Verbesserung des Problems wie z.B. Entzündungen vor allem auch eine Straffung der überschüssigen Haut des Bauches. Wichtig ist dabei die individuelle Beratung, da es verschiedene Formen der Bauchdeckenstraffung gibt und diese auch mit anderen Verfahren wie der Liposuktion (Fettabsaugung) kombiniert werden können.
Medical One: Was vermitteln Sie Patienten, die durch eine Bauchdeckenstraffung den Wunsch hegen, Gewicht zu verlieren?
Dr. Boyce: Durch die Bauchdeckenstraffung verliert man nur das Gewicht welches reseziert wird, also effektiv nicht viel. Trotzdem gibt der Eingriff vielen Patienten ein neues Körpergefühl, viele betreiben dann mehr Sport, sodass hier eine zusätzliche Gewichtsabnahme nicht selten ist.
Medical One: Welche Ergebnisse lassen sich durch eine Bauchdeckenstraffung erzielen?
Dr. Boyce: Bei der Bauchdeckenstraffung kann das überschüssige Gewebe entfernt werden und die ganze Bauchdecke gestrafft werden. Die gestraffte Bauchdecke passt dann wieder zum ästhetischen Gesamtbild des Patienten, vor allem wenn vorher viel Gewicht abgenommen wurde und viel überschüssige Haut besteht. Wenn die Straffung mit einer Liposuktion kombiniert wird, können zusätzlich Fettdepots an den Hüften oder am Oberbauch entfernt und die Haut gestrafft werden.
Besteht eine ausgeprägte Rektusdiastase kann diese gerafft werden und somit eine „innere Raffung“ erfolgen.
Medical One: Was sind Kontraindikationen für eine Bauchdeckenstraffung?
Dr. Boyce: Wenn Patienten Hernien (Bauchwandbrüche) haben, müssen diese vorher repariert werden. Falls durch vorangegangene Operationen große Narben an der Bauchwand bestehen, muss individuell evaluiert werden, ob eine Bauchdeckenstraffung sicher möglich ist, ohne die Durchblutung der Haut zu gefährden.
Absolute Kontraindikationen bestehen, falls keine Narkose aus medizinischen Gründen durchgeführt werden kann.
Medical One: Wie gehen Sie bei einer Bauchdeckenstraffung in Stuttgart Schritt für Schritt vor?
Dr. Boyce: Einer der wichtigsten Schritte ist die Anzeichnung vor der OP des Patienten im Stehen. Nur so können die Höhe der Narbe und die Schnittführung sicher bestimmt werden. Die Operation selber wird in Vollnarkose durchgeführt. Die Bauchdecke wird bei einer Mini-Bauchdeckenplastik bis zum Nabel und bei einer normalen Bauchdeckenstraffung bis zum Rippenbogen angehoben. Bei dieser muss der Nabel gesondert herausgelöst werden, damit er in die „neue“ gestraffte Bauchdecke eingenäht werden kann. Dabei wird drauf geachtet, dass nur soweit präpariert wird wie nötig, um die Durchblutung der Bauchdecke nicht zu gefährden. Essentiell ist eine genaue Blutstillung, damit es nicht zu einer Nachblutung kommt. Bei einer Rektusdiastase kann diese nun durch eine Dopplung der Faszie repariert werden.
Danach wird bestimmt, wieviel Haut-Weichteilgewebe entfernt werden kann. Die gestraffte Bauchdecke wird eingepasst, der Nabel neu eingesetzt und alles mehrschichtig vernäht. Normalerweise werden mindestens zwei Drainagen eingelegt, damit Blut und Wundflüssigkeit abfließen können.
Medical One: Wie verläuft die Operationsnarbe bei einer Bauchdeckenstraffung und was müssen Sie als Arzt bei der Narbensetzung beachten?
Dr. Boyce: Das wichtigste ist das Bestimmen und Anzeichnen der Schnittführung am wachen Patienten und im Stehen vor der Operation. Die Narbe wird dabei tief, knapp über dem Schambereich platziert. Häufig wird dabei auch beachtet, welche Unterwäsche normalerweise getragen wird, damit die Narbe nachher durch diese bedeckt werden kann. Weiter entsteht eine Narbe um den Bauchnabel, wenn dieser versetzt wird. Wenn sehr viel Gewebe entfernt werden soll, kann die Narbe auch bis an die Hüfte heranreichen. Diese lässt sich aber auch im Badeanzug oder Unterwäsche verdecken.
Medical One: Welche Einschränkungen kommen auf einen Patienten unmittelbar nach der Behandlung zu? Wie lange braucht der Körper zur Regeneration?
Dr. Boyce: Regeneration ist etwas sehr individuelles. Am ersten Tag nach der Operation fühlen sich einige vielleicht müde. Viele stehen aber am Tag nach der Operation schon das erste Mal auf. Die Drainagen können meist am 2. postoperativen Tag entfernt werden.
Prinzipiell empfehlen wir das Tragen eines speziellen Bauchgurtes für 6 Wochen, diesen bekommen die Patienten bei uns direkt nach der Operation angelegt.
6 Wochen sollten auch keine stark belastenden Sportarten oder Bauchübungen (Sit-ups) durchgeführt werden. In der Regel ist man aber nach 2 Wochen wieder fit, normale Bürotätigkeiten durchzuführen.
Die Narbe ist am Anfang noch etwas gerötet, was vollkommen normal ist. Mit der regulären Narbenreifung kommt es zum Abblassen der Narben, sodass diese später weniger sichtbar sind.
Mehr erfahren: Bauchdeckenstraffung

Unsere Kliniken

Qualifizierte Beratung in Ihrer Nähe.

Kliniken und Beratungszentren der Medical One.

Kliniken ansehen

Unsere Fachärzte

Sensibel und offen für Ihre Wünsche

Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere erfahrenen Fachärzte aus den Bereichen Ästhetische Chirurgie, Haartransplantation und Gewichtsmanagment.

Fachärzte ansehen