Übersicht: Brustvergrößerung

Brustvergrößerung in Salzburg

Facharzt Dr. med. Josef Thurner
Dr. med. Marian S. Mackowski

Arztprofil ansehen

Interview mit Dr. med. Josef Thurner

Medical One: Herr Dr. Thurner, was sind die häufigsten Gründe der Interessentinnen, die für eine Brustvergrößerung zu Ihnen nach Salzburg kommen?

Die häufigsten Gründe sind bei der Patientengruppe von 20 -35 der Wunsch nach einer Vergrößerung zu Körbchengröße, um dem heutigen Schönheitsideal näher zu kommen. Bei der Patientengruppe ab 35 steht die Formverbesserung durch Volumensverlust oftmals nach Schwangerschaft und einer mäßigen Erschlaffung im Vordergrund. Eine Verbesserung wird hier ebenfalls durch eine Volumensauffüllung mit Implantaten erreicht. Manchmal ist auch eine gleichzeitige Straffung sinnvoll und notwendig.

Medical One: Was können die Interessentinnen für eine Brustvergrößerung bei einem Beratungsgespräch in Salzburg erwarten?

Wir beraten in einem ausführlichen Erstgespräch über die mögliche Schnittführung, Implantatform, Größe des Implantates und vor allem aber versuchen wir auf die persönlichen Wünsche und individuellen Vorstellungen der Patientin einzugehen. Ebenso wird ausführlich über mögliche bekannte Komplikationen und Risiken gesprochen, um dem Patienten eine richtige Entscheidungsfindung zu ermöglichen. Wichtig, jede Patientin erhält einen genauen Kostenvoranschlag, damit sie weiß welche Kosten auf zu zukommen.

Medical One: Herr Dr. Thurner, welche OP-Techniken kommen für eine Brustvergrößerung in Frage? Nutzen Sie neben Implantaten auch Eigenfett?

Wir entscheiden je nach Ausgangssituation und Form der Brust über die Lage des Implantates, entweder unter dem Brustmuskel – Dual Plane Lage -, oder die Positionierung unter der Brustdrüse. Die Schnittführung ist entweder in der Brustumschlagfalte oder um den Brustwarzenhof. Nur in sehr wenigen Fällen wird mit Eigenfett behandelt, eben nur dann, wenn es zu kleinen Unregelmäßigkeiten oder Asymmetrien der Brust kommt, welche gut mit Eigenfett korrigiert werden können.

Medical One: Welche Empfehlung geben Sie Ihren Patientinnen für die Zeit nach der erfolgreichen Brustvergrößerung? Geben Sie ihnen einige Verhaltensregeln mit an die Hand?

Wichtig ist körperliche Schonung insbesondere der Brustmuskulatur für die nächsten 3-4 Wochen, da sollten Patienten auch keinen Sport machen. Die Narbe muss mit einer Narbensalbe täglich gepflegt werden und wichtig ist, dass Patienten für 4 Wochen einen Sport BH tragen, welcher die Brust stützt und in Form hält. Auch sollten sie in den ersten 2-3 Wochen auf dem Rücken schlafen, so dass das Implantat nicht verrutschen kann. Günstig sind zudem Lymphdrainagen, welche das Gewebe entstauen. Vermieden hingegen sollten Sonnenbäder, so dass es nicht zu Pigmentstörungen kommt, sowie Sauna und Dampfbäder.

Medical One: Können Sie einen psychologischen Effekt nach einer Brustvergrößerung erkennen? Sind Ihre Patientinnen im Nachgang mit sich zufriedener?

Die Patientenzufriedenheit nach einer Brustvergrößerung ist enorm hoch. Sie beträgt ca 95%. Vor allem das Selbstwertgefühlt steigt enorm an. Frauen haben ein viel selbstbewussteres Auftreten und fühlen sich endlich wieder weiblich.

Mehr erfahren: Brustvergrößerung

Unsere Kliniken

Qualifizierte Beratung in Ihrer Nähe.

Kliniken und Beratungszentren der Medical One.

Kliniken ansehen

Unsere Fachärzte

Sensibel und offen für Ihre Wünsche

Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere erfahrenen Fachärzte aus den Bereichen Ästhetische Chirurgie, Haartransplantation und Gewichtsmanagment.

Fachärzte ansehen