Übersicht: Faltenbehandlungen

Botox wird am häufigsten im oberen Gesichtsdrittel bis zum Jochbeinbogen eingesetzt und eignet sich vor allem für die Korrektur der Zornesfalte (Glabellafalte), der queren Stirnfalten und der Krähenfüße. Noch ist es wenig bekannt, doch Botox ist ein wahres Wundermittel gegen Hyperhidrose, dem übermäßigem Schwitzen.

Wann ist eine Botox-Behandlung sinnvoll?

Wenn Sie auf der Suche nach einer geeigneten Methode sind, um Ihre Mimikmuskeln zu entspannen und Falten zu glätten.

Einige Beispiele dafür sind

  • Bei Zornesfalten
  • Bei Stirnfalten
  • Bei Krähenfüßen
  • Bei Hyperhidrose
  • Bei Mundfältchen
  • Bei Falten auf dem Nasenrücken
  • Gegen Migräne
Botox-Behandlung – Auf einen Blick
Behandlungsdauer
Behandlungsdauer30 Minuten
Klinikaufenthalt
Klinikaufenthaltambulant
Regeneration
Regenerationsofort wieder Gesellschaftsfähig

Wie wird eine Botox-Behandlung durchgeführt?

Faltenbehandlungen mit Botox können sowohl einzelne störende Fältchen individuell behandeln als auch in Kombination mit anderen Wirkstoffen wie Hyaluron-Fillern für eine ganzheitliche Anti-Aging-Therapie eingesetzt werden. Im Beratungsgespräch erstellen wir mit Ihnen gemeinsam ein auf Sie und Ihre Wünsche zugeschnittenes Behandlungskonzept.

Unsere Fachärzte injizieren Ihnen das Botox mit einer speziellen, extrem dünnen Nadel, so dass Sie außer einem leichten Piksen nur wenig von der Behandlung wahrnehmen. Verringert wird die Stichwirkung zudem durch ein Oberflächenanästhetikum (lokale Betäubung) und eine Kälteapplikation (bspw. Eis-Pack). Bei der nur wenige Minuten dauernden Behandlung hemmt der Wirkstoff die Reizleitung vom Nerv auf die Muskulatur und entspannt so Muskeln und Haut. Bereits nach wenigen Tagen beginnt der Glättungseffekt.

Faltenbehandlung mit Botox-Spritze unter der Haut (subkutan)
Botox kann vielseitig eingesetzt werden. Geringe Mengen reichen bereits aus, um Muskeln zu entspannen und Falten zu glätten.

In vielen Fällen kann eine einfache Botox-Injektion genügen, um das Ziel einer drastisch verminderten Schweißproduktion zu erreichen. Durch Einspritzen in die Achselhaut hemmt es den kleinen Muskel, der sonst auf einen Nervenreiz hin die Schweißdrüse aktiviert. Diese Wirkung hält bis zu neun Monate an. Unsere Erfahrung zeigt, dass nach mehrmaligen, regelmäßigen Anwendungen ein Ende des starken Schwitzens erreicht werden kann.

Unsere Fachärzte verwenden Botox/Vistabel® zudem
  • beim lateralen und medialen Brauenlift
  • bei Mundfältchen
  • bei Falten auf dem Nasenrücken
  • bei herabhängenden Mundwinkeln

Kosten einer Botox-Behandlung

Die Kosten einer Botox-Behandlung orientieren sich an den verbrauchten Millilitern und können deshalb nicht pauschal angegeben werden. Für kleinere Areale, wie beispielsweise die Unterspritzung der Zornesfalte, kann mit einem Kostenpunkt von rund 200 Euro gerechnet werden. Ihr Facharzt wird mit Ihnen ein individuelles Konzept und einen unverbindlichen Kostenvoranschlag erstellen.

Vorab können Sie sich bereits über unseren Preisrechner einen ungefähren Behandlungspreis berechnen zu lassen.

Hintergrundinfos: Botox

Botulinumtoxin, besser bekannt unter dem Handelsnamen Botox, ist ein biotechnisch erzeugtes und isoliertes Protein, das aus dem Bakterium Clostridium botulinum gewonnen wird. Erstmals wurde die Substanz 1817 von dem schwäbischen Landarzt Dr. Justinus Kerner beschrieben. Allerdings dauerte es noch über 150 Jahre bis der kalifornische Augenarzt Dr. Alan B. Scott den Wirkstoff in den 70er Jahren erstmals zur erfolgreichen Behandlung des Schielens (Strabismus) einsetzte. Ebenso erfolgreich wie in der Neurologie wird Botox in der ästhetischen Medizin angewendet. Die kanadischen Augenärzte Jean und Alistair Carruthers entdeckten Anfang der 1990er Jahre eher zufällig, dass sich nach dem Einsatz nicht nur Schielen und „Lidkrampf“ (Blepharospasmus) besserten, vielmehr reduzierten sich zugleich auch die Falten rund um die Augen ihrer Patienten. Die Substanz entspannt Mimikmuskeln und glättet zugleich auch Falten. Mittlerweile ist die Faltenbehandlung mit dem Wirkstoff sowohl in Deutschland als auch weltweit das am häufigsten angewendete ästhetische Verfahren. In Deutschland wird Botulinum vom Hersteller Allergan unter den Marken Botox und Vistabel vertrieben.

Häufige Fragen zur Botox-Behandlung

Wie lange hält Botox

Die Wirkungsdauer einer Botox-Behandlung ist von Patient zu Patient sehr verschieden. Neben Umwelteinflüssen und genetischen Faktoren spielt auch die Beanspruchung der Muskulatur eine wesentliche Rolle. Wer beispielsweise häufig am PC oder Handy sitzt und sich stark konzentriert, beansprucht die Muskulatur zwischen den Augen besonders stark, so dass die Zornesfalte bereits schneller wieder sichtbar werden kann. In aller Regel hält die Wirkung von Botox zwischen 4 und 6 Monaten. Ein Wiederauffrischen ist in der Regel ohne weiteres möglich.

Wie wirkt Botox?

Botox blockiert die Ausschüttung von Botenstoffen an Nervenendungen, so dass Muskeln und Drüsen temporär entspannt werden und die Haut sich regenerieren kann. Mit der Zeit wird es vom Körper abgebaut, so dass der Effekt an den Muskeln 4 bis 6 Monate, bei Schweißdrüsen auch etwas länger, anhält. Bei regelmäßiger Anwendung wird der entsprechende Muskel geschwächt und die Abstände zwischen den Behandlungen so verlängert. Eine Schädigung von Muskeln und Nerven ist nicht zu erwarten.

Ist Botox ein Gift?

Botox ist ein natürliches Protein, das in den verwendeten Dosierungen keine Vergiftungsgefahr birgt. Für eine Überdosierung müssten dem Patienten 30 Ampullen auf einmal gespritzt werden, so dass eine versehentliche Überdosis ausgeschlossen werden kann.

Ist die Anwendung sicher?

Botox ist einer der am besten erforschten Wirkstoffe der Welt und wird seit mehr als 15 Jahren im therapeutischen Bereich erfolgreich angewendet, sogar bei Kleinkindern. In der ästhetischen Anwendung sind die Dosierungen zudem viel niedriger als im therapeutischen Bereich. Es gibt keinerlei Berichte über langfristige Nebenwirkungen.

Wann sollte man auf eine Unterspritzung verzichten?

Während einer Schwangerschaft, einer lokalen Infektion an der Injektionsstelle und bei einer nachgewiesenen Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile können wir eine Behandlung mit Botox nicht verantworten.

Was passiert, wenn ich keine Wirkung feststellen kann?

Sollten Sie nach zwei Wochen keine sichtbare Verbesserung feststellen, kommen Sie bitte zur Kontrolle in eine unserer Kliniken. Da die Wirkung von Botox individuell ist, müssen eventuell einige Einheiten nachgespritzt werden.

Wird meine Mimik eingefroren?

Nein, Ihr Gesichtsausdruck bleibt erhalten. Zur Faltenglättung werden lediglich Muskeln entspannt, für Ihre Mimik ist eine Vielzahl weiterer Muskeln verantwortlich, die nicht von Botox beruhigt werden. Unerwünschte Effekte können auftreten, sollte der Wirkstoff in falsche Muskeln gelangen, dies ist allerdings sehr selten und in diesen Ausnahmefällen zeitlich begrenzt.

Werde ich ein taubes Gefühl haben?

Nein, da Botox lediglich auf die Reizübertragung auf den Muskel, nicht auf die Reizempfindlichkeit der Haut wirkt. Reize wie Druck, Wärme und Kälte nehmen Sie wahr wie vor der Behandlung.