Skip to main content
Newsletter abonnieren Angebot anfordern Kostenlose Beratung 0800 - 3000 313 Aus dem Ausland +49 (0) 30 / 837 95 199

Geheimratsecken

Als Geheimratsecken wird umgangssprachlich der Haarausfall am Haaransatz über den Schläfen bezeichnet. Bei Geheimratsecken handelt es sich um haarlose Areale, die sich im Laufe des Lebens, meist in der Zeit der Pubertät, stark vergrößern. In den meisten Fällen sind sie der Beginn einer Glatzenbildung. Die Ursachen für Geheimratsecken sind fehlprogrammierte Haarfollikel, bei welchen ein vorzeitiges Ende der Wachstumsphase schließlich zum Ausfall der Haare führt. Der Haarwachstumszyklus erfolgt dann in immer kürzeren Zyklen, bis zuerst immer feinere und kürzere Haare und schließlich überhaupt keine Haare mehr wachsen. Oft sind Geheimratsecken die empfindliche Reaktion auf Androgene, männliche Sexualhormone, wie beispielsweise Dihydrotestosteron. Eine Haartransplantation oder eine Eigenblutbehandlung können gegen Geheimratsecken eingesetzt werden.