Übersicht: Bauchdeckenstraffung

Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf

Durch Schwangerschaften oder starke Gewichtsunterschiede kann unsere Haut irreversible Dehnungsschäden erleiden. Auch der natürliche Alterungsprozess führt manchmal zu erschlafftem Bindegewebe und hängender Haut. Wenn Sie unter überschüssiger Haut im Bauchbereich leiden und sich die Straffheit in dieser Region zurückwünschen, ist eine Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf der Weg der Wahl.

Wie funktioniert die Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf?

Je nach individueller Ausgangslage und Zielsetzung wird die Intensität einer Bauchstraffung festgelegt. Jede Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf wird dabei mit äußerster Sorgfalt und unter Einsatz modernster Techniken unter Vollnarkose durchgeführt, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Während der Behandlung wird überschüssiges Haut- und Fettgewebe abgetragen und wenn nötig die Bauchdecke zusätzlich gestrafft. Bei einer kleinen Straffung wird der Unterbauch im Bereich vom Schambereich bis zum Bauchnabel behandelt. Der dabei generierte Effekt ist bis zu den Leisten sichtbar. Die durch den Eingriff verursachte Narbe wird dabei so platziert, dass sie durch den Heilungsprozess kaum sichtbar im Bauchnabel verschwindet. Ist eine große Bauchdeckenstraffung nötig, so erstreckt sich die Behandlung vom Unterbauch bis nach oben zum Rippenbogen. Dabei wird zusätzlich der Bauchnabel versetzt. Wenn empfohlen und vom Patienten gewünscht, kann die Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf durch eine Muskelstraffung oder Fettabsaugung ergänzt werdet. Nach Schwangerschaften können zudem im Zuge des Eingriffs auch Dehnungsstreifen oder Kaiserschnittsnarben mit entfernt werden. So ist es unseren Fachärzten möglich, das für Sie optimale Ergebnis herbeizuführen.

Eine Bauchdeckenstraffung hilft, große Problemzonen ästhetisch zu beseitigen. Übergewicht kann allerdings dadurch nicht bekämpft werden. In einem ersten persönlichen Beratungsgespräch können Sie einem unserer Fachärzte Ihre Wünsche und Vorstellungen erläutern. Dieser informiert Sie detailliert über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und beschließt gemeinsam mit Ihnen die anschließend geeignete Vorgehensweise.

Wie hoch sind die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf?

Die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf richten sich nach Umfang und Ausmaß der Behandlung. Sind zusätzliche Kombinationen mit beispielsweise einer Fettabsaugung erwünscht, machen diese den Eingriff komplexer und damit teurer. Im Zuge Ihrer Beratung erstellen wir Ihnen gerne einen individuellen und unverbindlichen Kostenvoranschlag. Außerdem können Sie sich als Anhaltspunkt die ungefähren Behandlungskosten von unserem Preisrechner errechnen lassen.

Facharzt Dr. med. Uwe Herrboldt
Dr. med. Uwe Herrboldt

Arztprofil ansehen

Interview mit Dr. med. Uwe Herrboldt

Die Bauchdeckenstraffung zählt zu den Behandlungen mit dem größten Vorher-Nachher-Effekt. Wer vorher unter erschlafftem Bindegewebe oder Hautüberschuss im Bereich zwischen Nabel und Schambereich gelitten hat, kann durch diesen Eingriff erneut einen flachen Bauch erhalten. Dr. med. Uwe Herrboldt ist Facharzt für Chirurgie und Plastisch-Ästhetische Chirurgie und führt unter anderem die Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf durch. Im folgenden Interview können Sie mehr über diesen Eingriff erfahren, um sich durch fundiertes Expertenwissen von Dr. med. Herrboldt ein genaueres Bild über die Bauchdeckenstraffung zu machen.
Medical One: Herr Dr. Herrboldt, welche Ergebnisse lassen sich durch eine Bauchdeckenstraffung tatsächlich erreichen?
Dr. Herrboldt: Ziel einer Bauchhautstraffung ist es immer, eine straffe Bauchhaut mit einem ästhetischen Nabel und einer festen Bauchwand zu erreichen.
Medical One: Wie gehen Sie bei der Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf Schritt für Schritt vor? Was genau wird dabei entfernt?
Dr. Herrboldt: Der wichtigste Schritt vor Beginn einer Bauchdeckenstraffung besteht in der sorgfältigen Planung. Das heißt, am stehenden Patienten wird der spätere Narbenverlauf in der tiefen unteren Bauchfalte eingezeichnet. Darüber hinaus Einzeichnen der Mittellinie, sowie beider vorderer Beckenkammhöcker und kreisförmiges Einzeichnen des Nabels. Am liegenden Patienten in Narkose erfolgt dann das Einzeichnen der genauen Schnittführung, diese weicht natürlich vom späteren Narbenverlauf ab, weshalb hier eine besondere Sorgfalt bei der Planung erforderlich wird. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei auch der Symmetrie in der Planung.
Zum operativen Vorgehen: Zunächst erfolgt der Hautschnitt wie zuvor eingezeichnet mit Durchtrennen des Unterhautfettgewebes bis auf die Muskelhaut. Entlang der Muskelhaut wird dann der Haut-Fett-Lappen bis zum Nabel von der Muskulatur abgelöst, bei Erreichen des Nabels wir dieser kreisförmig um schnitten und als Hautzylinder bis auf die Muskulatur freigelegt. Nach Spalten des mobilisierten Haut-Fett-Lappens folgt die weitere Präparation entlang der geraden Oberbauchmuskulatur unter Ablösen des Haut-Fett-Gewebes bis zum Schwertfortsatz des Brustbeins. Wenn eine Schwächung der Bauchwand im Bereich der Mittellinie festgestellt wird, wird diese mit einer kräftigen fortlaufenden Naht verschlossen. Nach Aufsetzen des Patienten im Sinne einer Deck-Chair-Position wird der endgültige Hautüberschuss ermittelt und entfernt. Nach provisorischem Verschluss der Wunde, erfolgt das Festlegen der neuen Nabelposition. Hier wird dann in der Mittellinie ein circa drei Zentimeter langer, leicht bogiger Hautschnitt angelegt. Nach Entfernen der Klammernähte wird im neuen Nabellager das Fettgewebe unter sich ausgedünnt, sodass später nach Einnähen des Nabels in der Umgebung eine leichte Vertiefung entsteht. Nach Einlegen von zwei Wunddrainagen erfolgt dann der Wundverschluss, wobei dem festen Wiederherstellen der sogenannten Fettfaszie besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Danach erfolgt der Hautverschluss mit einer versteckten fortlaufenden Naht, die aus resorbierbarem Material besteht. Zuletzt erfolgt dann das Einnähen des Bauchnabels wobei auch hier auflösbare Fäden Anwendung finden.
Medical One: Wann empfehlen Sie zusätzlich zu einer Bauchdeckenstraffung eine Fettabsaugung?
Dr. Herrboldt: In ungefähr 30% aller Fälle ist begleitend zu einer Bauchdeckenstraffung zusätzlich eine Fettsaugung empfehlenswert. Diese dient dann, störende Fettpolster im Bereich der Taille sowie über den Hüften zu reduzieren, um so eine gut proportionierte Körperformung zu erzielen.
Medical One: Welche Einschränkungen haben Patienten nach einer Bauchdeckenstraffung in Düsseldorf zu erwarten und was sollte man nach dem Eingriff besonders beachten?
Dr. Herrboldt: Nach einer Bauchdeckenplastik hat der Patient nur kurzfristige Einschränkungen hinzunehmen. Hierzu zählt, dass der Patient in den ersten Tagen beim Aufstehen ein vollständiges Aufrichten des Rumpfes vermeiden sollte um größere Spannungen von dem Operationsgebiet fernzuhalten. Größere Anstrengungen sollten vermieden werden. Ebenso das Tragen und Heben größerer Lasten. Alle Patienten tragen für die Dauer von 6 Wochen ein straffes Mieder. Eine berufliche Ausfallzeit von mindestens 2 -3 Wochen muss eingeplant werden. Bei schwerer körperlicher Arbeit sind auch 6 Wochen Ausfallszeit einzuplanen.
Mehr erfahren: Bauchdeckenstraffung

Unsere Kliniken

Qualifizierte Beratung in Ihrer Nähe.

Kliniken und Beratungszentren der Medical One.

Kliniken ansehen

Unsere Fachärzte

Sensibel und offen für Ihre Wünsche

Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere erfahrenen Fachärzte aus den Bereichen Ästhetische Chirurgie, Haartransplantation und Gewichtsmanagment.

Fachärzte ansehen