Der Körper ist nicht perfekt und das macht jeden von uns besonders, doch ein Makel kann zu einer Belastung für den Betroffenen werden. Ob an Bauch, Oberschenkel oder Hüfte – abgesaugt, gestrafft und ästhetisch verschönert werden kann jede Problemzone.

Wie wird eine körperformende Behandlung durchgeführt?

Sie können sich bei uns von Kopf bis Fuß chirurgisch behandeln lassen. Welche plastisch-ästhetischen Maßnahmen für Ihre individuellen Problemzonen sinnvoll sind, besprechen Sie gemeinsam mit unseren Fachärzten. Die körperformenden Behandlungen werden unter lokaler Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose durchgeführt. Je nachdem, ob Sie sich für eine Fettabsaugung, Straffung, Gynäkomastie, Intimchirurgie oder das Entfernen von Lipomen entscheiden, liegen die OP-Zeiten zwischen 1-4 Stunden. Kleinere Behandlungen wie die Kryolipolyse- oder Hyperhidrose-Behandlung dauern zwischen 30 und 90 Minuten.

Prüfen Sie schnell und unkompliziert Ihren aktuellen Body Mass Index (BMI) und holen Sie sich vorab eine erste Einschätzung zu einer möglichen Behandlung ein.

Kosten einer körperformenden Behandlung

Die Kosten einer körperformenden Behandlung können sehr unterschiedlich sein. Ambulante Behandlungen wie die Kryolipolyse- oder Hyperhidrose- Behandlung beginnen bereits ab 550€ für eine Sitzung. Lipome können bereits ab 1.000€ entfernt werden und größere Eingriffe beginnen ab 2.500€. Besprechen Sie im persönlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten den für Sie geeigneten Eingriff. Gerne erstellen wir im Anschluss ein auf Sie und Ihre Wünsche zugeschnittenes Behandlungskonzept mit konkretem und unverbindlichem Kostenvoranschlag.

BMI Rechner

Prüfen Sie schnell und unkompliziert Ihren aktuellen Body Mass Index (BMI) und sehen Sie selbst, welche Eingriffe für Sie in Frage kommen.

berechnen

Expertenstimmen zu den Behandlungen

Erfahren Sie, was führende Fachärzte sagen

Häufige Fragen zu körperformenden Behandlungen

Welche Möglichkeiten der körperformenden Behandlungen stehen mir zur Verfügung?

Je nach individuellem Problem bieten wir Ihnen folgende chirurgische und nicht-chirurgische Behandlungen an:

  • Fettabsaugung: Besonders für Körperstellen geeignet an denen sich ungeliebte Fettreserven ablagern (Bauch, Taille, Oberschenkel, Rücken, Arme und Beine). Oftmals ist eine genetische Disposition für die Anlage von Fettreserven verantwortlich
  • Kryolipolyse: Als nicht-chirurgische Alternative zur Absaugung, um kleine Pölsterchen, wie Rettungsringe, Bäuchlein, Doppelkinn oder die männliche Brust zu bekämpfen
  • Straffung: Nach einer Schwangerschaft oder extremen Gewichtszu- und abnahmen, um die erschlaffte Haut wieder zu straffen und Hautlappen zu entfernen
  • Intimchirurgie: Ästhetische sowie medizinische Probleme können durch eine Schamlippenverkleinerung oder –vergrößerung oder eine Schamhügelverkleinerung behoben werden
  • Hyperhidrose-Behandlung: Die Behandlung unterbindet das massive Schwitzen und verbessert Ihre Lebensqualität. Dafür stehen Ihnen die nicht-chirurgische Behandlung durch Botox und eine operative Variante, bei der die Schweißdrüsen entfernt werden, zur Verfügung
  • Gynäkomastiebehandlung: Für eine straffe Männerbrust wird Ihre Brust entweder vom überschüssigen Fett befreit bzw. wenn nötig, das zusätzliche Drüsengewebe entfernt
  • Lipom-Entfernung: Fettgewebswucherungen, sogenannten kleinen Knubbeln unter der Haut, werden entweder chirurgisch entfernt oder abgesaugt, Je nach Größe und Konsistenz entscheidet der Facharzt welche Methode die richtige für Sie ist

Ist eine Fettabsaugung bei starkem Übergewicht die richtige Wahl?

Bei starkem Übergewicht ist eine Fettabsaugung nicht das Mittel der Wahl. Hier empfehlen wir eine Umstellung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten, eventuell in Kombination mit einem Magenballon oder unserem pose-Verfahren.

Wie sollte ich mich nach einer Straffungs-OP verhalten?

Sie sollten in den ersten 4-6 Wochen auf sportliche Aktivitäten verzichten. Bei einer Bauchdeckenstraffung sowie Oberschenkelstraffung sind Sie darauf angewiesen für bis zu 6 Wochen ein Mieder bzw. eine Kompressionshose zu tragen. Um dem Körper genügend Ruhe für die Wundheilung und Regeneration zu geben, sollten Sie sich eine berufliche Auszeit von 7-14 Tagen nehmen.

Wie kann ich das ständige Schwitzen reduzieren?

Medical One bietet gleich zwei Behandlungswege, um der Hyperhidrose langfristig Herr zu werden. Die nicht-chirurgische Behandlung mit Botox und die Absaugung der Schweißdrüsen. Die zweite Variante bekämpft die Hyperhidrose dabei dauerhaft, die nicht-chirurgische Methode muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Worin liegt der Unterschied einer Brustdrüsenentfernung und einer Fettabsaugung bei einer Gynäkomastie?

Bei der sogenannten „echten Gynäkomastie“ ist die Brustdrüse vergrößert und wird durch eine Brustdrüsenentfernung wieder in Einklang mit Ihrem Körper gebracht. Wobei hingegen bei einer „reinen Gynäkomastie“ überschüssiges Fett für eine männliche Brust verantwortlich ist. Dieses wird mit einer feinen Kanüle abgesaugt und die Haut passt sich anschließend der flachen Brustsilhouette an.

Wann bin ich für eine Kryolipolyse-Behandlung geeignet?

Die Kryolipolyse eignet sich bei lokalen hartnäckigen Fettpölsterchen wie Rettungsringen, kleinem Bäuchlein, Reiterhosen oder einer männlichen Brust und kann auch bei schlanken Personen, die eine Problemzone gezielt mit Sport und gesunder Ernährung nicht bekämpfen können, durchgeführt werden.

Was sind eigentlich Lipome?

Bei „Knubbeln“ die sich unter der Haut befinden handelt es sich häufig um sogenannte Lipome, gutartige Geschwulste des Fettgewebes. Sie siedeln sich meist an Armen, Oberschenkeln oder auch am Rücken direkt unter der Hautoberfläche an und sind damit deutlich sicht- wie auch tastbar.

Haben Sie Fragen?