Newsletter abonnieren Angebot anfordern Kostenlose Beratung 0800 - 210 10 11 AT 0800 – 80 23 34 CH 0800 – 55 81 26
AllgemeinNews

5 mal Süßes ohne Sünde

By 15. June 2019 No Comments

5 Rezepte für gesunde Snacks und Süßigkeiten

Sie arbeiten noch an Ihrem ,,Summer Body” ????, aber wollen nicht auf leckere Snacks ????verzichten? Dann sollten Sie sich unsere leckeren, einfachen und gesunden Rezepte auf keinen Fall entgehen lassen. Wir haben heute haben 5 Rezepte für Sie, welche Sie ohne Reue vernaschen können.????

 

1. Gesunde Bananen- Haferflocken- Kekse


Es gibt kaum jemanden, der keine Kekse mag, allerdings enthalten die meisten Kekse viel Zucker und ungesunde Fett. Damit Sie nicht auf Kekse verzichten müssen, haben wir heute ein Rezept für gesunde Kekse für Sie. Das Rezept ist nicht nur einfach und schnell zubereitet ,sondern schmeckt auch noch wahnsinnig lecker. Außerdem lässt sich das Grundrezept im Nu abwandeln und Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Zutaten:

2 Bananen

100 g Haferflocken

Schokostückchen (optional)

Nüsse

Zimt

Zubereitung:

  1. Als erstes sollten Sie den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Zerdrücken Sie die Bananen mit einer Gabel und mischen Sie dann Haferflocken dazu. Jetzt sind Sie schon fast fertig.
  3. Nun geht es an den kreativen Part. Mischen Sie nach Belieben Schokostückchen (dunkle Schokolade ist gesünder), Nüsse, Zimt oder Trockenfrüchte dazu.
  4. Nehmen Sie ein Backblech und legen dies mit Backpapier aus.
  5. Nehmen Sie je 1 EL Teig pro Keks und verteilen Sie diese auf dem Backblech.
  6. Stellen Sie das Backblech auf die mittlere Schiene für 15-20 Minuten in den Ofen.
  7. Jetzt sind die Kekse eigentlich auch schon fertig, aber lassen Sie die Kekse am besten noch kurz abkühlen.

2. SMOOTHIE GUMMIBÄREN ????

Gummibären sind wirklich lecker, aber enthalten leider auch viel Zucker. Die gesunde Alternative ,,Smoothie Gummibären’’, sehen den originalen zum verwechseln ähnlich, sind mindestens genauso lecker und deutlich gesünder. Die Gummibärchen könnt Ihr Euch super schnell selbst machen. ????????

Zutaten:

ein Glas Smoothie/ 250 ml Saft

eine Silikon Gummibärchen Form
eine Pipette
6 Gramm Gelatine bzw. Agar Agar (vegane Gelantine Variante)*
2 TL Kokosblütenzucker oder Sirup
optional: einen Spritzer Zitronensaft

So geht’s:

1. Zuerst mischen Sie das Gelantine Pulver mit dem Inhalt des Smoothies (250 ml) und lassen es ein paar Minuten quellen.
2. Jetzt können Sie frei nach ihren Wünschen einen leckeren Smoothie zusammenmixen, welcher die Basis für ihre Gummibärchen wird.
3. Jetzt stellen Sie einen Topf bei kleiner Hitze auf den Herd und füllen den Inhalt des Smoothies (250 ml) hinein und gebt den Kokosblütenzucker und gegebenenfalls die Zitrone dazu.
4. Das Ganz etwa fünf Minuten leicht köcheln lassen, dann den Topf vom Herd nehmen, leicht abkühlen lassen und dann die Flüssigkeit mit der Pipette in die Förmchen füllen. Sie sollten darauf achten, dass Ihr das Ganze relativ zügig in die Gummibärchen Formen füllt, da die Gelatine schnell hart wird.
5. Jetzt stellen Sie die Gummibärchen für min. 2 Stunden in den Kühlschrank. Dann sollten sie so hart sein, dass Ihr sie vorsichtig aus der Form lösen könnt.

3. ENERGY BALLS

Diese leckeren und gesunden Energy Balls spenden Ihnen schnell viel Power und Energie.

Zutaten:

200 g Soft-Datteln entsteint
70 g Erdnüsse gesalzen
70 g Sonnenblumenkerne
30 g Kakaopulver
1 TL Vanillezucker
1 TL Zimt
2 EL Chiasamen

So geht’s:

Datteln, Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Kakaopulver, Vanillezucker und Zimt in einen Mixer geben. Circa vier Minuten mixen, bis die Masse leicht klebrig ist

Chiasamen untermischen und noch einmal kurz mixen.
Aus der Masse etwa 1cm dicke Kugeln formen. Am besten nochmal für ca. 1h kühl stellen und dann Genießen.

Selbstverständlich können nach Belieben auch andere Trockenfrüchte und Nüsse verwendet werden.

 

4. Geröstete Kichererbsen

Geröstete Kichererbsen sind nicht nur super lecker, sondern auch deutlich gesünder als herkömmliche Snacks. Sie eignen sich perfekt zum Mitnehmen oder als gesunder Snack für einen Fernsehabend.

Zutaten:

1 große Dose Kichererbsen

3 EL Olivenöl
Paprikapulver, Knoblauchpulver und Kreuzkümmel

Zubereitung:

Kichererbsen sehr gut abtropfen lassen und trocken tupfen

Backofen auf 175°C Umluft vorheizenKichererbsen gemeinsam mit dem Olivenöl in eine Schüssel geben. Einen halben TL Paprikapulver, einen viertel TL Knoblauchpulver, etwas Salz, etwas Pfeffer und einen viertel TL Kreuzkümmel hinzugeben

Backblech mit Backpapier auslegen und die Kichererbsen darauf verteilen

Die Kichererbsen für ca. 20 bis 25 Minuten im Backofen backen bis sie leicht knusprig und etwas dunkler sind

Kichererbsen abkühlen lassen, in eine Schüssel geben und snacken

Tipp: Die gerösteten Kichererbsen eignen sich auch super als Topping für den Salat

4. Süsskartoffel Brownies

Die Süsskartoffel hat einen etwas höheren Zucker- und Ballaststoffgehalt als herkömmliche Kartoffeln und eignet sich deshalb bestens zum Backen. So auch für diese super leckeren und gesunden Brownies ohne zugesetzten Zucker.

Zubereitung:

  1. Schälen Sie die Süsskartoffel und schneiden Sie diese in Würfel.
  2. Füllen Sie einen Topf mit so viel Wasser auf, dass die Süsskartoffel-Stücke darin bedeckt sind. Lassen die Süßkartoffeln circa 20 Minuten köcheln, bis diese weich sind. Anschliessend Süsskartoffeln abtropfen lassen.
  3. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  4. Bereiten Sie eine rechteckige Backform mit Backpapier vor (selbstverständlich ist auch eine andere Form möglich)
  5. Geben Sie die gekochten Süsskartoffeln und Datteln mit dem Mixer und pürieren Sie diese. Dann rühren Sie die geriebene Mandeln, Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Zimt, Salz und Ahornsirup unter. Der Teig ist nun fertig.
  6. Füllen Sie den Teig in die vorbereitete Form und streichen Sie diesen glatt. Dann kommt das Blech auf mittlerer Schiene für ca. 35 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Danach müssen Sie das Blech aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
  7. Optional können Sie Ihre Brownies noch glasieren. Geben Sie die Kakaobutter in eine kleine Pfanne und schmelzen Sie diese vorsichtig. Wenn die Kakaobutter geschmolzen ist, rühren Sie das Kakaopulver und den Ahornsirup unter. Lassen Sie die Glasur ein wenig abkühlen, bevor Sie diese auf die Brownies geben. Danach können Sie nach belieben Toppings, wie getrocknete Blüten, Zimt oder anderes auf die Brownies geben.
  8. Dann sollten Sie die Glasur für eine halbe Stunde trocknen lassen. Anschliessend schneiden sie die Brownies in Stücke und können Sie vernaschen.