Newsletter abonnieren Angebot anfordern Kostenlose Beratung 0800 - 210 10 11 AT 0800 – 80 23 34 CH 0800 – 55 81 26
MagazinNews

Mein Workout-Plan, um fit zu bleiben

Übersicht: News

Ich bin ein Listen-Mensch. Alles, was ich plane, muss notiert und aufgelistet werden. Ich weiß nicht wieso, aber das mache ich schon seit Jahren. Manchmal ist das nervig aber in vielen Dingen hilft es mir, mich zu organisieren und einen Plan zu haben. So auch im Sport: Ich schreibe mir am Wochenende einen Wochenplan. Dieser hilft mir dabei, motiviert zu bleiben und kein Workout auszulassen. Irgendwie fühle ich mich dadurch verpflichtet, die eingetragene Einheit auch zu absolvieren. Außerdem komme ich nicht durcheinander und habe eine klasse Übersicht über das, was ich in der Woche geschafft habe.

Wie mein Workout-Plan aussieht? Ich trainiere 5-6 mal die Woche ca 30-40 Minuten. Das ist viel und auf gar keinen Fall ein Muss. Mindestens dreimal wäre aber super, um auch Ergebnisse zu erzielen. Wann ihr was trainiert ist egal. Muskeln sollte jeder trainieren (keine Angst, Frauen werden auf gar keinen Fall wie Arnold Schwarzenegger aussehen) und wer abnehmen möchte, sollte mindestens zwei intensive Cardioheiten absolvieren.

Mein Workout-Plan zur Zeit:

  • Montag: 40 Minuten Muskeln
  • Dienstag: 30 Minuten Cardio
  • Mittwoch: 40 Minuten Muskeln
  • Donnerstag: Pause
  • Freitag: 30 Minuten Cardio
  • Samstag: 40 Minuten Pilates
  • Sonntag: Pause
Plane dein tägliches Training mit einem Workoutplan

Mein Muskeltraining mache ich ganz einfach zu Hause. Ich benötige keine Fitnessstudio-Mitgliedschaft und bin dadurch noch viel motivierter und flexibler. Denn ich kann schnell 30-40 Minuten irgendwo einbauen (vor der Arbeit für ganz Willige) oder am Abend, während der Auflauf im Ofen ist. Auf youtube gibt es genügend Videos, mit denen man Köpergewichtsübungen und ohne Gewichte kaufen zu müssen, trainieren kann. Einfach „Ganzkörpertraining zu Hause“ eingeben und loslegen.

Daheim trainieren mit einem Laufband

Und selbst für das Cardiotraining benötigt man nicht unbedingt ein Studio: Ich habe mittlerweile zwar meinen großen Traum vom eigenen Laufband erfüllt, aber auch ohne eine sperrige Maschine im Haus können die Kilos schmelzen: An der frischen Luft joggen, Seil springen oder „Billys Bootcamp“ auf youtube helfen dabei.

Mit Pilates kann man lange und schlanke Muskeln aufbauen (Muskeln verbrennen übrigens Fett) und es hilft wunderbar dabei, einen flachen Bauch zu bekommen. Auch hier wird man bei youtube fündig und ich verspreche euch: Es ist anstrengend aber macht wahnsinnig viel Spaß. Zudem stretcht man hierbei die Muskeln, was unheimlich gut tut (z. B. nach einem Cardiotag).

Soviel zu meinem Programm. Ich drucke mir den Workout-Plan mehrmals aus, lege sie mir zur Seite und fülle sie einmal wöchentlich aus. Oft trage ich hier auch andere wichtige Termine für die Woche ein – so hat man eine perfekte Gesamtübersicht. Der Plan kommt bei mir an den Kühlschrank – so habe ich ihn immer im Sichtfeld.

Ein Beitrag von Julia McCoy.