Newsletter abonnieren Angebot anfordern Kostenlose Beratung 0800 - 210 10 11 AT 0800 – 80 23 34 CH 0800 – 55 81 26

Buchen Sie Ihren Voruntersuchungstermin* einfach online bei einem Medical One Facharzt

Nur noch ein Schrift, um Ihren Termin zu buchen.

Behandlung wählen

Stadt wählen

Termin wählen

Kontaktdaten

Termin buchen

Es fallen einmalig 39,- € für die Voruntersuchung an. Termine für die Bereiche Haare, Abnehmen und Unterspritzungen sind kostenlos.

Wählen Sie eine Behandlung

Brust

Vergrößerung, Verkleinerung, Straffung und mehr

Körper

Fettabsaugung, Bauch, Oberarmstraffung und mehr

Abnehmen

Magenballon exklusives pose®-Verfahren und mehr

Falten

Unterspritzung, Hyaluron-behandlungen und mehr

Gesicht

Augenlidstraffung, Kinn-, Nasenkorrektur und mehr

Haare

Für Haupthaar, Bart und Augenbrauen

< Zurück

Vielen Dank.

Wir haben Ihren Terminwunsch erhalten und melden uns in Kürze telefonisch bei Ihnen, um Ihren Termin zu bestätigen.

Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein

*Pflichtfelder

Es fallen einmalig 39,- € für die Voruntersuchung an. Termine für die Bereiche Haare, Abnehmen und Unterspritzungen sind kostenlos.

Ihr Termin ist erst gültig, nachdem Sie von uns eine telefonische Bestätigung erhalten haben.

Ich bin mit der Datenschutzerklärung
der Medical One einverstanden.*

[cf7_angebot_submit_button]

< Zurück

News

Fünf Ursachen für Übergewicht

By 31. July 2020 No Comments

Weniger Gewicht auf die Waage bringen – ein Wunsch, den viele haben. Damit man den Kilos den Kampf ansagen kann, sollte man zuerst ihre Ursache kennen.

Adipositas ‒ oder Fettleibigkeit ‒ ist eine Erkrankung, die in Deutschland gerade bei jungen Erwachsenen immer weiter zunimmt und mit zahlreichen Folgeerkrankungen verbunden ist. Adipositas entsteht nicht über Nacht, sondern über Jahre hinweg. Wer Übergewicht ausschließlich auf Vielesserei und Bewegungsmangel zurückführt, macht es sich zu einfach. Denn die Ursachen sind vielschichtiger. In manchen Fällen hilft auch ein gesunder Lebensstil nur bedingt gegen Übergewicht.

Welche möglichen Ursachen für Übergewicht verantwortlich sein können, erfahren Sie jetzt!

Wann ist man übergewichtig?

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) beginnt Übergewicht ab einem Body-Mass-Index (BMI) von 25 kg/m2. Ab einem BMI von 30 kg/m2 spricht man von Adipositas. Unter Adipositas versteht man ein zu hohes Körpergewicht, das durch einen übermäßig hohen Fettanteil verursacht ist und mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Risiken und Beschwerden assoziiert ist.

Wichtig: Der BMI alleine eignet sich nur bedingt zur Risikobewertung Ihres Übergewichtes, weil er wenig über die Körperfettverteilung und den Körperfettanteil aussagt. Vor einer Gewichtsabnahme mit unseren Verfahren werden Sie durch unsere Fachärzte hierzu individuell beraten.

Kennen Sie Ihren BMI? – Falls nicht, dann nutzen Sie einfach unseren Medical One BMI Rechner

Mögliche Ursachen für Übergewicht

1. Sie nehmen mehr Kalorien auf, als Sie verbrauchen

Es ist allseits bekannt: Wer mehr Kalorien aufnimmt als er verbraucht, nimmt zu. Wenn dieser Kalorienüberschuss dann auch noch aus fettigen und zuckerhaltigen Lebensmitteln besteht, ist es noch bedenklicher für den Körper. Es ist ganz natürlich, dass man an manchen Tagen auch mal etwas mehr isst. Allerdings sollte das nicht zur Gewohnheit werden.

Mehr Essen benötigt auch mehr Raum, sodass sich der Magen mit der Zeit ausdehnt und an die großen Essensmengen anpasst. Je größer der Magen ist, desto mehr Inhalt benötigt er, bis unser Sättigungsgefühl einsetzt. Wer abnehmen möchte und einen großen Magen hat, der hat oft mit Hunger zu kämpfen. In diesem Fall kann die Medizin behilflich sein. Durch unsere schonenden endoskopischen Verfahren ohne äußere Operationsnarben verkleinern wir den Magen. Für eine vorübergehende Magenverkleinerung sorgen wir mit dem Magenballon. In dieser Zeit nehmen Sie durch ein frühzeitiges, verstärktes und verlängertes Sättigungsgefühl Gewicht ab und erlernen ein normales Essverhalten. Nach der Entfernung können sehr viele Patienten durch die erlernten Fähigkeiten das erreichte Körpergewicht halten. Wenn Sie eine dauerhafte Magenverkleinerung wünschen, dann können wir Ihnen dies mit dem pose-Verfahren ermöglichen. Das pose-Verfahren ist deutlich schonender als andere Magenverkleinerungen, wie z. B. ein Magenband oder ein Schlauchmagen.

2. Die Genetik

Zu etwa 60 Prozent sind die Erbanlagen dafür verantwortlich, dass jemand Übergewicht entwickelt. Die längste Zeit in der Geschichte waren Menschen, die aufgrund ihrer genetischen Veranlagung rasch zunehmen konnten, eigentlich im Vorteil. Denn wer in guten Zeiten ausreichende Fettreserven bildete, überstand auch Hungerperioden. In den Industrienationen kehrt sich dieser Vorteil um: Die modernen Lebens- und Ernährungsgewohnheiten begünstigen Übergewicht, und gleichzeitig kommen Hungerperioden nicht mehr vor. Daher nehmen Menschen mit der entsprechenden erblichen Veranlagung oft extrem zu.

Es gibt mehrere Gene, die das Gewicht beeinflussen. Einige verursachen Übergewicht, andere halten schlank. Vor allem bei Menschen, die schon im Kindesalter starke Gewichtsprobleme haben, können oft genetische Faktoren die entscheidende Rolle spielen. Etwa zwei Prozent der Menschen mit extremem Übergewicht zeigen eine Mutationen des MC4R-Gens. Dieses Gen spielt eine entscheidende Rolle für das Sättigungsgefühl.

Aus diesen Gründen können Sie mit uns die Gene, die Ihr Sättigungsgefühl beeinflussen, analysieren lassen. Unsere Experten zeigen Ihnen auf dieser Grundlage mit welchen Nahrungsmitteln Sie eine zukünftige Gewichtszunahme verhindern können. Hier geht’s zum DNA MetaCheck von CoGAP®.

3. Stoffwechselstörungen

Auch einige Stoffwechselstörungen, wie z.B. die Schilddrüsenunterfunktion. Die Schilddrüse ist im menschlichen Körper über die Produktion von Schilddrüsenhormonen an einer Vielzahl von Körperfunktionen beteiligt. Sie spielen wesentliche Rolle für viele Wachstumsprozesse und steigern den Grundumsatz sowie den Energieverbrauch des gesamten Körpers. Auch eine Nebennierenrinden-Überfunktion, kann zu Übergewicht führen.

Bevor Sie bei uns einen Eingriff zur Gewichtsabnahme erhalten, werden die Ärzte aus unserem Fachärzte-Team nach Hinweisen zu diesen Erkrankungen suchen und ggf. ausschließen. An jedem unserer Standorte werden Sie auch durch einen Internisten (Spezialist für diese Erkrankungen) betreut.

4. Psychische Ursachen

Psychische oder psychosomatische Faktoren können in Einzelfällen Übergewicht verursachen. Der Begriff ,,Frustessen“ ist den meisten bekannt und dieses Verhalten ist auch gar nicht so selten. Manche Menschen neigen unter Stressbedingungen zum Überessen, anderen verschlägt es eher den Appetit.

Auch Stress kann dick machen! Je mehr Stress, desto mehr Cortisol, desto mehr Gewichtszunahme. Unsere Verfahren sind ein großer und wichtiger Bestandteil zur Gewichtsabnahme, jedoch sind gelegentlich auch Verhaltensänderungen notwendig. Auch hier unterstützt Sie unser Team.  Eine Operation und die daraus resultierende Veränderung, kann erheblich zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

5. Medikamente

Bei bestimmten Medikamenten kann eine unerwünschte Gewichtszunahme als Nebenwirkung auftreten. Medikamente können als Nebenwirkung oft einen gesteigerten Appetit mit sich bringen. Schon dadurch kann sich die Kalorienmenge unbewusst erhöhen. Auch kann als Nebenwirkung eines Medikaments Mundtrockenheit entstehen, wodurch sich der Durst erhöht. Werden kalorienreiche Getränke zu sich genommen, kann dadurch ebenfalls das Gewicht steigen. Ebenso können Wassereinlagerungen eine Gewichtszunahme begründen, sowie Medikamente, die den Energiestoffwechsel beeinflussen.  

Da Nebenwirkungen von Menschen zu Menschen unterschiedlich und auch von der Dosierung abhängig sind, können nicht Medikamente, sondern bestimmte Wirkstoffgruppen diese begünstigen. Zu den Wirkstoffgruppen zählen:

  • Kortison oder kortisonähnliche Wirkstoffe  
  • Antidepressiva und Antipsychotika 
  • Insulin und andere Medikamente gegen Diabetes
  • Hormonpräparate
  • Medikamente gegen Epilepsie (Antikonvulsiva)
  • Blutdrucksenker wie Betablocker
  • Migränemittel wie Pizotifen und Flunarizin
  • Antihistaminika (Allergiemittel)
  • Entzündungshemmende Schmerzmittel wie Ibuprofen und Diclofenac
  • Parkinson-Medikamente (Dopaminagoinsten)
  • Wer die Gewichtszunahme nach der Einnahme eines bestimmten Medikaments bemerkt, sollte dies mit seinem Arzt besprechen. Auf keinen Fall darf man das Mittel ohne Absprache absetzen. Unsere Fachärzte für Innere Medizin kennen Ersatzpräparate, die weniger Auswirkungen auf Ihr Körpergewicht haben. Unser Ansatz ist, Sie ganzheitlich zu betreuen. So können wir gemeinsam Ihre langanhaltende Gewichtsabnahme erreichen.

    Generell ist zu empfehlen: Wer eine plötzliche Gewichtszunahme bei sich beobachtet, die nicht durch zu viel Essen oder zu wenig Sport entstanden sein kann, sollte einen Arzt aufsuchen. Denn neben den bereits genannten Gründen gibt es eine Reihe weiterer Ursachen, die zu zusätzlichen Kilos führen können.

    Gewichtsabnahme bei Medical One

    Als langjähriger Experte im Bereich Gewichtsmanagement bieten wir Ihnen die neuesten und erfolgreichsten Therapiemöglichkeiten für eine langanhaltende Gewichtsabnahme. Unsere Spezialisten werden eine auf Sie individuell zugeschnittene Therapie zur Gewichtsreduktion erarbeiten und Sie begleiten.

     

    Wenn Sie Fragen haben, dann können Sie uns immer gerne ansprechen. Sie erreichen uns auf unseren Social Media Kanälen oder telefonisch unter der 0800 – 210 10 11. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!