Skip to main content
Newsletter abonnieren Angebot anfordern Kostenlose Beratung 0800 - 3000 313 AT 0800 – 80 23 34 CH 0800 – 55 81 26

Es ist eine Tatsache, die sich leider jede(r) stellen muss: Je älter man wird, desto mehr Falten kommen jedes Jahr hinzu und desto weniger straff ist die Haut im Allgemeinen. Diese “Erschlaffung” ist ein ganz natürlicher Vorgang, da die Elastizität des Bindegewebes abnimmt – und zwar am ganzen Körper. Sport und eine gesunde Ernährung können zwar positiv auf Arme, Beine und Bauch wirken, doch was ist mit dem Gesicht

Die plastische Chirurgie kann hier abhelfen. Auch wenn sie die Zeichen der Zeit nicht einfach ausradieren kann, so gibt es doch Methoden, die Spuren weniger deutlich erscheinen zu lassen. Was Sie zu dem Facelifting (auch Gesichtslifting genannt) wissen müssen, erklären wir Ihnen nun.

Facelifting – was ist das?

Ein Facelift ist eine Art Wiederherstellungsoperation, bei welcher zwar Ihr Gesicht optisch verjüngt wird, Sie aber weiterhin wie Sie aussehen. Dies ist wichtig zu erwähnen, da es niemals das Ziel ist, Sie unkenntlich zu machen! Mit der Zeit wirkt einfach die Schwerkraft auf unser Äußeres. Was einst schön straff war, hat sich vielleicht ein wenig nach unten verlagert (hallo Tränensäcke!). Mit einem Facelift ist es möglich, Ihre Gesichtshaut zu straffen und ihr ein natürliches, frisches und verjüngtes Aussehen zu geben.

Was wird bei einem Facelifting gemacht?

Bei dieser Art der Hautstraffung entfernt der Arzt überschüssiges Gewebe unter der Augenpartie, im Wangenbereich und am Hals. Er formt eventuell außerdem das Fettgewebe neu und verteilt es über das gesamte Gesicht. Im nächsten Schritt werden die tiefer liegenden Gewebeschichten gestrafft, und überschüssige Haut entfernt. Und keine Sorge: Ihr Chirurg passt natürlich gut darauf auf, Ihre Gesichtsmuskeln nicht zu verletzen. 

Was ist ein kleines Facelifting?

Wie der Name schon verrät, ist das Mini-Facelift eine weniger umfangreiche Version des regulären Gesichtsliftings. Gerade jüngere Patient(innen) entscheiden sich für diese Methode, da meist noch keine starke Gewebeschwächung oder Faltenbildung eingesetzt hat. Oft muss auch nur die obere überflüssige Hautschicht entfernt werden. Dies bedeutet im Umkehrschluss auch weniger und kleinere Narben – auf der anderen Seite aber auch eine deutlich kürzere “Haltbarkeit” der OP-Ergebnisse (ca.3 Jahre).

Junge Ärztin steht im OP-Saal mit Maske und Handschuhen

Was sind die Vorteile eines Gesichtsliftings?

Wer sich für ein Facelifting entscheidet, der tut dies meist aus einem Grund: um jünger auszusehen. Ein Facelift bringt den Vorteil, diesen Effekt bis zu 10 Jahre anhalten zu lassen. Und dies, ohne die Mimik zu beeinträchtigen oder maskenhaft zu wirken!

Und was ist nach dem Eingriff? Hinterlässt ein Facelifting Narben? Diese Frage stellen sich viele Patient:innen, bevor sie sich zu einer Operation entscheiden. Auch hier können wir Sie beruhigen. Ihr Arzt wird die feinen Narben jeweils so positionieren, dass diese später praktisch nicht sichtbar sind und/oder gut kaschiert werden können.

Wie viel kostet ein Facelifting?

Die Facelifting Preise sind von Patient(in) zu Patient(in) unterschiedlich und können stark variieren. Je mehr Zeit und Aufwand nötig sind, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, desto teurer ist meist auch der Eingriff. Doch keine Sorge: Ihr Chirurg bespricht den genauen Facelifting Preis mit Ihnen während Ihres Beratungsgesprächs! Sollten Sie sch vorab schon einmal ein besseres Bild machen wollen, so schauen Sie doch einfach einmal auf unserem Preisrechner vorbei!

Wie lange hält ein Facelift?

Im Normalfall hält ein Facelift zwischen 10 und 15 Jahren. Da jede Haut andere Voraussetzungen mitbringt, und auch Ihr Lebensstil eine gewisse Rolle spielt, kann darauf jedoch keine pauschale Garantie gegeben werden!

Facelifting Vorher Nachher

Wie sehe ich nach meinem Facelifting aus? Diese Frage stellt sich wohl jede(r) Patient(in) vor Antritt der OP. Moderne Computerprogramme ermöglichen einen Blick in die Kristallkugel, sprich wie das eigene Gesicht möglicherweise hinterher aussehen mag. Auch Facelifting vorher nachher Bilder von anderen Patienten können Sie bei Ihrem Chirurgen anfragen, damit Sie die Arbeit des Arztes und somit das erhoffte eigene Ergebnis besser einschätzen können.

Facelifting ohne OP

Sie möchten nicht nur mit teuren Cremes und Seren gegen Ihre Falten vorgehen, sind aber auf der anderen Seite auch noch nicht bereit, sich komplett unters Messer zu legen? Hier gibt es zum Glück verschiedene Möglichkeiten, das Gesicht auch ohne Skalpell jünger wirken zu lassen:

  • Fillerbehandlungen mit Hyaluron: Dank Hyaluron können kleine Fältchen im Gesicht einfach und schnell aufgepolstert werden, ohne dass Sie im Alltag stark eingeschränkt wären. Dadurch, dass Hyaluron ein körpereigener Stoff ist, wird er häufig auch sehr gut vertragen. Dies macht ihn zu einer beliebten Alternative zum Facelifting “unterm Messer”.
  • Unterspritzungen mit Botox: Botox besitzt die Eigenschaft, Muskeln erschlaffen zu lassen, wodurch diese optimal geglättet werden. Gerade bei starken Falten, wie Krähenfüßen oder Zornesfalten, wirkt Botox sehr gut.  
  • Fadenlifting: Anders als bei den beiden obigen Methoden setzt Ihr Arzt beim Fadenlifting feine Fäden im Gesichtsbereich ein, welche fest in der Haut verankert werden und das Gesicht so vorsichtig “in Form” ziehen. Die Ergebnisse eines Fadenliftings halten bis zu 5 Jahre.

Facelifting: nachher

Unmittelbar nach dem Facelifting treten oft leichte Blutergüsse und Schwellungen auf – keine Sorge, dies ist völlig normal und Teil des Heilungsprozesses! Nach ein paar Tagen sollten die meisten dieser Nebenwirkungen verschwunden sein. Auch die Narben verblassen mit der Zeit immer mehr. Eine gute Pflege der Gesichtshaut kann helfen, das Aussehen zusätzlich zu verbessern. 

Kann man ein Facelifting mit anderen Operationen kombinieren?

Kann man. Stehen mehrere Operationen an, so ist es manchmal sogar ratsam, diese zusammenzulegen. Nicht nur, weil somit oft der Preis günstiger ausfällt, sondern auch, weil die körperliche Erholungsphase nicht zweimal oder sogar mehrfach durchgemacht werden muss. Besonders beliebt sind dabei die Oberlidstraffung, Nasenkorrektur oder Kinnkorrektur; aber auch die Ohren können angelegt werden. Was auch immer Sie sich wünschen, besprechen Sie dies bitte immer offen mit Ihrem Schönheitschirurgen!