Newsletter abonnieren Angebot anfordern Kostenlose Beratung 0800 - 210 10 11 AT 0800 – 80 23 34 CH 0800 – 55 81 26

Buchen Sie Ihren Voruntersuchungstermin* einfach online bei einem Medical One Facharzt

Nur noch ein Schrift, um Ihren Termin zu buchen.

Behandlung wählen

Stadt wählen

Termin wählen

Kontaktdaten

Termin buchen

Es fallen einmalig 39,- € für die Voruntersuchung an. Termine für die Bereiche Haare, Abnehmen und Unterspritzungen sind kostenlos.

Wählen Sie eine Behandlung

Brust

Vergrößerung, Verkleinerung, Straffung und mehr

Körper

Fettabsaugung, Bauch, Oberarmstraffung und mehr

Abnehmen

Magenballon exklusives pose®-Verfahren und mehr

Falten

Unterspritzung, Hyaluron-behandlungen und mehr

Gesicht

Augenlidstraffung, Kinn-, Nasenkorrektur und mehr

Haare

Für Haupthaar, Bart und Augenbrauen

< Zurück

Vielen Dank.

Wir haben Ihren Terminwunsch erhalten und melden uns in Kürze telefonisch bei Ihnen, um Ihren Termin zu bestätigen.

Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein

*Pflichtfelder

Es fallen einmalig 39,- € für die Voruntersuchung an. Termine für die Bereiche Haare, Abnehmen und Unterspritzungen sind kostenlos.

Ihr Termin ist erst gültig, nachdem Sie von uns eine telefonische Bestätigung erhalten haben.

Ich bin mit der Datenschutzerklärung
der Medical One einverstanden.*

[cf7_angebot_submit_button]

< Zurück

News

Food-Trends 2020

By 9. March 2020 No Comments

Was die kulinarische Zukunft bringt und wovon Sie dieses Jahr auf jedem Food-Blog lesen werden, zeigen wir Ihnen heute. In diesem Jahr setzen die Food-Trends ihren Fokus vor allem auf Nachhaltigkeit, pflanzliche Produkte und wie wir unser Essverhalten an unsere schnelllebige Welt anpassen. Wir zeigen Ihnen, was die kulinarische Zukunft bringt und was die aktuellen Food-Trends sind.

1. Snackification

Der neue Trend ,,Snackification’’ ist Ausdruck eines flexibleren, spontaneren und individuelleren Essverhaltens. Auch in Deutschland kommt man immer mehr vom klassischen Konzept der drei Hauptmahlzeiten ab. Dementsprechend reagiert die Industrie und produziert immer mehr „To-go“-Angebote. Gerade im schnelllebigen Arbeitsalltag steigt der Wunsch nach Zeitersparnis bei der Nahrungszubereitung und -aufnahme, gepaart mit dem Anspruch, sich gesund zu ernähren.

Wenn wir an Snacks denken, dann kommen uns als Erstes Produkte wie Müsli-Riegel, Schokolade und Chips in den Sinn, doch davon ist bei Snackification nicht die Rede. 

Denn die neue Snacking-Kultur will mehr: mehr Inhalt, mehr Geschmack, mehr Nährstoffe. Das bedeutet also, dass prinzipiell jedes Getränk und jede Speise zu einer Mini-Mahlzeit werden kann. Snacking – die neue Art zu essen! Ein klassisches Gericht, das den Trend sehr gut beschreibt, ist z.B. die Poké Bowl. Das Trend-Gericht besticht durch Variantenreichtum, gesunde und wohlschmeckende Zutaten und nicht zuletzt durch Ästhetik auf dem Teller – bzw. in der Schüssel. Die farbenfrohen Zutaten schreien förmlich nach frischer Energie und Lebensfreude.

2. Proteine, Proteine, Proteine …

Auch in diesem Jahr geht der Protein-Hype weiter und das nicht nur in der Fitnessszene. Es tummeln sich immer mehr Produkte in den Supermärkten, die mit ihrem extra hohen Proteingehalt werben,

z. B. Milchshakes, Pudding und Joghurts. Die Regale sind voll davon und es wird in diesem Jahr noch deutlich mehr werden. Doch bei vielen Produkten sollte Sie unbedingt die Nährwertangaben checken, denn nur weil der Pudding viel Protein enthalten soll, bedeutet das noch lange nicht, dass nicht auch eine Menge Zucker enthalten ist. 

3. Mehr pflanzliche Produkte

Vegetarische und vegane Ernährungsformen gewinnen immer mehr an Akzeptanz und die Zahl der Vegetarier und Veganer wächst stetig. Die Industrie hat das erkannt und es erscheinen immer mehr pflanzliche Produkte in den Supermarktregalen. Käse, Burger, Nuggets, Joghurt, Aufstrich, Würstchen, Tiefkühlgerichte – es gibt für fast alles eine pflanzliche Alternative.

4. Qualität und Nachhaltigkeit

Sowohl bei den Produkten als auch bei deren Verpackungen stehen die Themen Qualität und Nachhaltigkeit hoch im Kurs. Gute Qualität steht über Billigprodukten und auch regionale Produkte erfahren deutlich mehr Interesse als bisher. Immer mehr Obst und Gemüse wird ohne Plastikverpackung verkauft und in fast jedem Supermarkt gibt es wiederverwendbare Obstnetze, welche die Plastiktüten ersetzen sollen.

Produkte

Trendprodukte

Algen

Meeresalgen sehen nicht unbedingt appetitlich aus. Doch es verbergen sich darin überraschend viele Nährstoffe, die ziemlich gesund sind. Algen, Seetang & Co gehören definitiv zu den Ernährungstrends. Sie wachsen schnell, sind reich an Eisen und Chlorophyll (wichtig für die Blutbildung und den Sauerstofftransport im Körper!) und bieten rund 6 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm.  Schon jetzt stehen Chlorella und Spirulina in Form von Tabletten oder als Beigabe zum Smoothie bei vielen Menschen auf dem Speiseplan. Dennoch sollte man es nicht mit der Alge übertreiben, da diese einen hohen Jod-Gehalt hat.

Hanfsamen

Hanfsamen stehen hoch im Kurs und gehören 2019 und 2020 zu den Trendprodukten des Jahres. Die frei verkäuflichen Hanfsamen haben keine berauschende Wirkung, machen durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe aber trotzdem gute Laune und sind obendrein gesund. 

Hanf gilt als älteste Nutzpflanze der Welt. Speisehanf, Hanfsamen und die daraus hergestellten Produkte bieten neben ihrem einzigartig nussigen Geschmack viele weitere biologische Vorteile. Als moderner, gesunder Zusatz zu nahezu allen Lebensmitteln, Back- und Teigwaren oder als Toppíng für dein Müsli überzeugen die Produkte durch hochwertige Inhaltsstoffe für eine vollwertige und gesunde Ernährung.

Sie enthalten kein THC und sind somit unbedenklich und nicht illegal. Stattdessen sind sie durch ihre ungesättigten Fettsäuren, ihre Proteine, diverse Mineralstoffe und die Vitamine B1 und B2 richtig gesund. Außerdem enthalten sie viele Ballaststoffe, welche dadurch stark sättigen und beim Abnehmen helfen können.

Alternativen zum Industriezucker

Wir allen wissen: Zucker ist ungesund! (aber leider auch viel zu lecker). Raffinierter Zucker ist kalorienreich und enthält keine Vitamine.

Im Trend liegen gesunde Süßungsmittel wie:

  • Dattelsirup
  • Reissirup
  • Agavendicksaft
  • Moderne Süße schmeckt also lecker und ist gleichzeitig gesund. Grundsätzlich braucht der Mensch keinen Zucker, denn bei der Verdauung von komplexen Kohlenhydraten bildet der Körper seinen Zucker selber. Das Problem bei den Zuckeralternativen kann aber sein, dass man durch den süßen Geschmack erst recht Lust auf Süßes bekommt und dadurch Heißhungerattacken entstehen.

    Zusammenfassung

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir Wert darauf legen, uns bewusst, flexibel und nachhaltig zu ernähren. Das Streben nach gesunder Ernährung und hochwertigen Produkten ist ein sehr erfreulicher Trend. Natürlich ist es interessant, zu sehen, was für Produkte und Trends es in der Foodie-Szene gibt. Dennoch sollten Sie immer darauf achten, dass Sie Lebensmittel mit Bedacht kaufen und sich nicht von falschen Werbeversprechen blenden lassen. Oft hilft schon ein Blick auf die Zutatenliste und die Nährwertangaben.

    Lebensmittel werden von jedem Menschen anders verarbeitet. Die genetische Veranlagung des Einzelnen kann auch hierfür verantwortlich sein. Der Mensch durchwanderte im Laufe der Evolution viele verschiedene Lebensbedingungen. Nicht alle Menschen durchliefen dabei den gleichen Prozess. So entwickelten sich die verschiedenen genetischen Stoffwechel-Typen, auch Metabolismus-Typen genannt. Die Philosophie hinter dem DNA MetaCheck von CoGAP® ist, dass künftig jeder individuell auf natürliche Weise gesund und schnell abnehmen kann. Mehr Informationen zum DNA MetaCheck finden Sie HIER.