Newsletter abonnieren Angebot anfordern Kostenlose Beratung 0800 - 210 10 11 AT 0800 – 80 23 34 CH 0800 – 55 81 26

Buchen Sie Ihren Voruntersuchungstermin* einfach online bei einem Medical One Facharzt

Nur noch ein Schrift, um Ihren Termin zu buchen.

Behandlung wählen

Stadt wählen

Termin wählen

Kontaktdaten

Termin buchen

Es fallen einmalig 39,- € für die Voruntersuchung an. Termine für die Bereiche Haare, Abnehmen und Unterspritzungen sind kostenlos.

Wählen Sie eine Behandlung

Brust

Vergrößerung, Verkleinerung, Straffung und mehr

Körper

Fettabsaugung, Bauch, Oberarmstraffung und mehr

Abnehmen

Magenballon exklusives pose®-Verfahren und mehr

Falten

Unterspritzung, Hyaluron-behandlungen und mehr

Gesicht

Augenlidstraffung, Kinn-, Nasenkorrektur und mehr

Haare

Für Haupthaar, Bart und Augenbrauen

< Zurück

Vielen Dank.

Wir haben Ihren Terminwunsch erhalten und melden uns in Kürze telefonisch bei Ihnen, um Ihren Termin zu bestätigen.

Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein

*Pflichtfelder

Es fallen einmalig 39,- € für die Voruntersuchung an. Termine für die Bereiche Haare, Abnehmen und Unterspritzungen sind kostenlos.

Ihr Termin ist erst gültig, nachdem Sie von uns eine telefonische Bestätigung erhalten haben.

Ich bin mit der Datenschutzerklärung
der Medical One einverstanden.*

[cf7_angebot_submit_button]

< Zurück

News

Neujahrsvorsatz Abnehmen – so klappt es dieses Jahr wirklich

By 17. January 2020 No Comments

„Im neuen Jahr wird alles anders!“ – dieser Gedanke kommt bei den meisten von uns am Silvesterabend auf. Neues Jahr, alte Vorsätze: ,,Dieses Jahr nehme ich endlich ab.’’

Jedes Jahr haben über ein Drittel der Deutschen genau diesen Vorsatz. Ein guter Vorsatz. Doch wie lässt er sich realistisch und effektiv umsetzen? Wir verraten Ihnen, wie Sie diesen Neujahrsvorsatz dieses Jahr endlich realisieren können.

Warum zu wenig essen dick macht

Um langfristig abzunehmen und seinen Körper dabei mit den wichtigsten Nährstoffen und ausreichend Energie zu versorgen, sollte Sie sich Grundwissen im Bereich Ernährung und Sport aneignen. Sie sollten wissen, dass Hungern kein gesunder Weg zum Wunschgewicht ist.

Die meisten, die Gewicht verlieren wollen, denken, dass das mal eben klappt, indem man einfach weniger isst. Das funktioniert auch zu Beginn, allerdings ist das keine nachhaltige Art, Gewicht zu verlieren und birgt ein hohes Jo-Jo-Effekt-Risiko.

Nicht immer ist eine zu hohe Energiezufuhr für einen Gewichtsstillstand verantwortlich. Manchmal trifft auch genau das Gegenteil zu. Wer seinem Körper langfristig zu wenige Kalorien zuführt, wird Probleme beim Abnehmen haben, denn der Stoffwechsel wird so heruntergefahren – und mit ihm die Fettverbrennung.

Man baut Muskeln ab, welche vorher noch Energie verbraucht haben, sodass der Körper weniger Energie benötigt und sich an das wenige Essen gewöhnt. Das liegt daran, dass der Stoffwechsel heruntergefahren wurde – und mit ihm die Fettverbrennung. Das bedeutet, dass Ihr Körper jetzt weniger Energie/Kalorien gewohnt ist und Sie nun bei einer für Ihr Gewicht und ihre Größe liegenden Kalorienanzahl zunehmen, weil überschüssige Energie ohne Sport als Fett eingelagert wird. Das heißt für uns: Möchten wir unseren Körper dazu bekommen, dass er uns an seine Notreserven, unser Fett, lässt, müssen wir unserem Körper zeigen, dass er immer genügend Nahrung bekommt.

Informieren Sie sich

Jetzt wissen Sie, dass zu wenig Essen nicht die Lösung ist, aber es gibt noch viel mehr zu wissen. Doch wie können Sie herausfinden, wie viel Sie überhaupt essen müssen? Das können Sie mit Hilfe eines Grundumsatz- bzw. Leistungsumsatz-Rechners machen. Ihr Grundumsatz gibt Auskunft darüber, wie viele Kalorien ihr Körper benötigt, damit er alle lebensnotwendigen Funktionen aufrechterhalten kann. Natürlich bewegen wir uns im Alltag und verbrennen je nach Arbeit und Verhalten Energie. Diese Energie müssen Sie zum Grundumsatz hinzurechnen. So verbraucht ein Bauarbeiter z.B. mehr Energie als jemand, der im Büro arbeitet und fast die ganze Zeit sitzt.

Finger weg von Crash-Diäten

Viele Diäten und Shakes versprechen schnellen Erfolg und Abhilfe, wenn sich der Hunger meldet. Ob Sie nun auf Kohlenhydrate verzichten, Trennkost zu sich nehmen oder eine bestimmte Diät probieren, eines haben alle Diäten gemeinsam: Sie sind einseitig und geben dem Körper nicht die benötigten Nährstoffe und Energie.

Wenn Sie alles, was Sie gerne essen, rigoros von Ihrem Speiseplan verbannen und sich jede Ausnahme verbieten, werden Sie schnell die Lust verlieren – oder gar einer Fressattacke erliegen. Setzen Sie auf eine ausgewogene Ernährung, die aus möglichst frischen und wenig verarbeiteten Lebensmitteln besteht. Gönnen Sie sich auch mal etwas und seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie auch mal etwas nicht so Gesundes gegessen haben.


Gehören Sie zu den Menschen, die besonders in stressigen Zeiten dazu neigen, mehr zu essen? Dann suchen Sie sich Alternativen zu Chips und Schokolade. Gute Alternativen sind beispielsweise frisches Obst oder ein paar Nüsse.

Bewegung ist ein Muss

Leichter gesagt als getan, aber ausreichend Bewegung ist essentiell. Nehmen Sie sich nicht direkt vor, jeden Tag eine Stunde Sport zu machen. Finden Sie einen Anfang und gehen Sie es langsam an.

Nicht jeder geht gerne an die Geräte ins Fitnessstudio und nicht jeder geht gerne joggen. Finden Sie eine Sportart, die Ihnen Spaß macht und die Sie gerne machen. Egal, ob alleine oder im Verein – Hauptsache, Sie bewegen sich.

Schon kleine Veränderungen, wie das Fahrrad zur Arbeit zu nehmen oder anstatt des Fahrstuhls die Treppen zu nehmen, können Auswirkung haben. Oder wie wäre es mit einem wöchentlichen Sonntagsspaziergang?

Die Zahl auf der Waage ist nicht alles

Oft haben wir ein bestimmtes Gewicht im Kopf, das wir erreichen wollen und woran wir verbissen festhalten. Meist ist das aber nicht der richtige Weg.

Es gibt Waagen, die nicht nur das Gewicht, sondern auch den Fettanteil, den Wasseranteil und das Gewicht Ihrer Muskelmasse anzeigen. So eine Waage kann Ihnen gut helfen, denn wenn Sie an Gewicht zunehmen, aber auf der Waage sehen können, dass Ihr Fettanteil sinkt und Ihre Muskelmasse wächst, dann ist das etwas Gutes und bedeutet nicht, dass Sie wieder an Fett zugenommen haben. Ganz im Gegenteil, denn Muskeln verbrauchen mehr Energie. Das bedeutet: Je mehr Muskeln Sie haben, umso höher ist Ihr Energieverbrauch. Eine andere Möglichkeit ist beispielsweise, seinen Bauchumfang zu messen und sich daran zu orientieren. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Messung immer zur gleichen Uhrzeit und unter gleichen Bedingungen machen. Oder setzen Sie sich das Ziel, bis zum Sommer wieder in Ihre Lieblingsjeans zu passen.

Planung

Wir wissen alle, dass es immer hilfreich ist, Dinge im Vorhinein zu planen, um eine gewisse Struktur zu haben und auch in stressigen Phasen auf der Zielgeraden zu bleiben. Wenn Sie einen turbulenten Job haben oder der Alltag durch Kinder ab und an mal andere Pläne erfordert, dann kann es eine große Hilfe sein, wenn die Mahlzeiten schon vorbereitet sind, sodass wir sie nur noch fix in die Pfanne, den Topf oder Ofen werfen oder aufwärmen müssen. Das Stichwort ist Meal Prep. Meal Prep ist die Abkürzung für den englischen Begriff “Meal Preparation” und bedeutet nichts anderes als Essensvorbereitung. Durch Meal Prep sparen Sie nicht nur Zeit, sondern vermeiden auch kalorienreiches Fast Food für zwischendurch und haben immer eine gesunde Mahlzeit parat. Wenn Sie selber kochen, haben Sie außerdem die Kontrolle darüber, was Sie zu sich nehmen.

Wenn es schnell gehen muss, greifen wir oft zu Fast Food und dieses hat in den meisten Fällen viele Kalorien, wenig Nährwerte und sättigt nur kurzfristig. Nach der Arbeit sind wir oft müde, sodass wir uns eben eine Pizza in den Ofen schieben und so schnell fertig werden. Genau für solche Momente können Sie mit Hilfe von Meal Prep vorsorgen und es sich so leicht machen, auch im hektischen Alltag gesund zu essen. Die meisten legen sich einen Tag in der Woche fest, wo Sie sich die Zeit nehmen, um die Mahlzeiten für die kommende Woche vorzubereiten. Doch vor dem eigentlichen Kochen müssen Sie natürlich erst mal entscheiden, was Sie überhaupt kochen wollen. Im Internet gibt es viele Rezepte und auch schon vorgefertigte Meal-Prep-Pläne, sodass Sie auf jeden Fall fündig werden. Wenn Sie alle Mahlzeiten für die gesamte Woche vorbereitet haben, können Sie vor der Arbeit schnell Ihre Brotdose aus dem Kühlschrank einpacken und schon haben Sie etwas Leckeres und Gesundes zum Mittag dabei.

Da Sie diesen Artikel bis zum Ende gelesen haben, gehen wir davon aus, dass es Ihnen mit Ihrem Neujahrsvorsatz ernst ist. Wir hoffen, dass unsere Tipps Ihnen weiterhelfen und Sie dabei unterstützen, Ihr Ziel zu erreichen.

Wenn Sie auf der Suche nach leckeren Detox-Tee-Rezepten, gesunden Suppen-Rezepten oder Ernährungstipps sind, dann schauen Sie gerne auf unserem Blog vorbei.